Zum Hauptinhalt springen
Thema: Rhinogobius rubromaculatus (China) (19248-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Rhinogobius rubromaculatus (China)

Guten morgen ihr Lieben,

heute morgen sind bei mir Grundeln eingetrudelt, die Mura mir aus China mitgebracht hat. Es sind ganz offensichtlich Rh. rubromaculatus. Leider weiß ich nicht, wo der Fundort liegt, weil Mura die auf dem Markt gekauft hat. Nun guckt euch die an!

[attach=1]

[attach=2]

zum Vergleich die von Erbstösser:

[attach=3]

Glücklicherweise hat Mura diesmal 2 Weibchen und 3 Männchen mitgebracht. Ich werde sie auch schön separat halten. Die sehen aus wie eine Kreuzung aus Rh. rubromaculatus und Rh. zhoui, oder?
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #1
eieiei sie sehen schön aus, auf dem Markt gekauft, was es nicht alles gibt, die Chinesen wieder.
Mein Schwiegersohn ist öfters in China, so alle 4 Wochen.
Muss ihn mal fragen, ob er mir was mitbringt :).
freundliche Grüße Uschi

Freundliche Grüße Uschi

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #2
Hallo Jutta,

du hattest doch die "Tropic-Aquaristik"-rubromaculatus schon nachgezogen?
Sind die Nachzuchten farblich identisch zu den Altieren oder evtl etwas
intensiver gefärbt? Vielleicht sind die neuen ja auf Farbe selektierte Nachzuchten.
Schön sind sie, so oder so. Mit solchen Fischen kann man sicher einen größeren
Kreis Aquarianer ansprechen und so werden Grundel bestimmt der nächste
Aquaristiktrend  :blendax:!

Grüße
Dirk

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #3
Hi Jutta - wunderschön !


...Die sehen aus wie eine Kreuzung aus Rh. rubromaculatus und Rh. zhoui, oder?


Die Flossen (bei beiden Geschlechtern) sehen wirklich identisch aus wie bei deinen Flammen ... da wird doch niemand fremd gegangen sein ? Wie ist das eigentlich bei den verschiedenen Rhinogobius untereinander ? - Gibt´s da Erfahrungen (zwischen R. zhoui und R. duospilus besteht ja wohl die Gefahr ...) ?

Tolle Tiere ... der Fernseher muß wohl wech bei mir ...  :supi:

Gruß Chris

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #4
Hallo Jungs,

Dirk, die Nachzuchten der Erbstösser-Tiere haben die gleichen Farben wie die Eltern. Da ist von rot-gelb gar nichts zu sehen. Diese hier scheinen mal wieder eine Standortvariante zu sein.

@Chris
ja, genau, räum mal den Fernseher weg *grien*

Also, bei den duospilus wäre ich sehr vorsichtig gewesen, weil, wie man auf den Fotos gesehen hat, die Jungs auch gleich in Konkurrenz getreten sind. Allerdings ist mir im Nachhinein aufgefallen, daß es doch eklatante Unterschiede zwischen beiden Arten gibt, die mich vermuten lassen, daß sie sich nicht kreuzen würden. Oder wenn, dann vielleicht infertil.

Heute bei den rubromaculatus ist mir die große Ähnlichkeit aufgefallen. Nicht nur die Flossen, auch die Statur, die Kopfform, die Körperform und die völlig farblosen Kiemendeckel bei beiden. Ich gehe davon aus, daß die sich genetisch näher stehen als die duospilus und die zhoui. Bei denen würde ich absolut kein Risiko eingehen, sie miteinander zu halten.

Ich bin ja guter Hoffnung, daß die sich sehr bald in genau der gleichen Zahl vermehren wie ihre grauen Verwandten ;o) Wobei, nachdem die Jungs sich heute eingewöhnt hatten, wurde deren Körper auch sehr viel dunkler. Da konnte man sehr deutlich sehen, welcher Art sie angehören.

Ich bin völlig fasziniert. Hinter denen bleiben die zhoui meiner Meinung nach noch Meilen zurück (obwohl die auch wunderschön sind).

Madame zhoui hat übrigens inzwischen einen sehr hübschen Eierbauch und Herr zhoui baut seit Tagen an einem Schloß (und ich sing seitdem das blöde Lied von Heintje in meinem Kopf  :groel: )
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #5
Hallo zusammen,

Oh ja, sehr schöne Tiere

@Jutta
Du kannst wohl bald ein Buch schreiben, über die Rhinogobius - Arten!

Viele Grüße Andi

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #6
Hallo Jutta,

super schöne Tiere...  :supi:

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #7
Dito !  :supi:

Sehen ja fast schon aus wie "Killi-Grundeln"  :D

LG
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #8
Die Fotomontage ist wirklich gelungen  :supi:!!! 1. April ?

Viele Grüße
Michael

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #9
Hey! Setzt hier keine Gerüchte in die Welt! *g*

Übrigens, Dirk! Ich habe ja momentan wieder Jungtiere von den Erbstösser-Tieren in der Aufzucht. Die habe ich, im Gegensatz zu den vorherigen Jungtieren, mit angereichertem Futter aufgezogen, vom ersten Tag an. Die Zwerge haben jetzt eine Größe von vielleicht 1,5, knapp 2 cm und mir ist schon die ganze Zeit aufgefallen, daß der Flossensaum schon gut hervortritt. Deswegen habe ich gestern mal die Kamera gezückt und... surprise!.... sie haben bunte Flossen!

Möglicherweise hängt diese intensive Färbung tatsächlich mit der Futterqualität zusammen? Wobei ich denke, daß es darauf ankommt, daß gerade die Jungtiere vom ersten Tag an gutes Futter bekommen um dann später richtig Farbe zu entwickeln. Bei den R. rubromaculatus von Mura war ein Jungtier, welches er zwischen dort gefangenen Garnelen gefunden hat. Ich vermute, das will mal ein R. duospilus, evtl. auch ein R. rubromaculatus werden (wobei die ja in China eigentlich nicht vorkommen, aber wer weiß, ob die da nicht schon jemand ausgesetzt hat). Das muß sich erst noch herausstellen. Aber auch dieses Zwerg zeigt unglaubliche Farben, bis hin zu gefärbten Lippen ;o) Aber guckt mal selbst.

Mein Jungvolk

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]

das noch unbekannte Grundelkind

[attach=4]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #10
Glückwunsch Jutta....  :blendax:


Bin hin und weg von beiden gezeigten grundeln.... :love:

Wenn du da mal was abgibst kanns ja bescheid sagen ....  :supi:

liebe grüße Chris


Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #11
Moin Chris,

da hast Du wahrscheinlich gute Chancen, denn von den neuen Herrschaften ist seit gestern ein Paar unter einem Stein schwer beschäftigt  :D

Und Chris und Michael! Nein, ich hab nicht getanzt!  :groel:
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #12
 :tanz:  :tanz:  :tanz:

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #13
Ja , ja wer´s glaubt ...

[attach=1]


:tanz: :tanz: :tanz: Nächste Staffel proudly presents :  :tanz: :tanz: :tanz:

Jutta Ferrika

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #14
Maahaaaaan!  :groel:

Ich trau mich schon gar nicht mehr.... menno  :flenn: Trotzdem: Madame ist jetzt rank und schlank unterm Stein wieder hervor... der Herr bleibt dort. Ich guck jetzt nicht nach, aber ich gehe von einer erfolgreichen Laichabgabe aus ;o)  :aehm:
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #15
:supi:  Klasse  :supi:

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #16
Räum schonmal den Fernseher weg, Chris *g*

Edit: ich hab gerade etwas entdeckt: http://www.sfish.com.tw/forum/redirect.php?tid=1216&goto=lastpost

Demnach kommen die grauen und zhoui-ähnlichen R. rubromaculatus aus Taiwan, während die von mir (lt. Paper) in Nordtaiwan angesiedelten Tiereoffenbar aus China und Indonesien (Bali) stammen.... hmm....
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #17
Das Schaf hat das Gelege komplett aufgefressen!  :motz: Die muß ich wohl erst mal rund füttern, bevor die Gelege heil bleiben....
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #18
Das Schaf hat wohl gehört, daß ich sauer war und hat letzte Nacht klammheimlich mit einem anderen Mädel ein neues Gelege produziert *g* Der hat sich aber verraten, weil er zum Fressen rausgekommen ist. Nu war es meins  :floet:

Rieseneier! 6,8 mm Länge. Naja, die der grauen rubromaculatus sind ja auch so riesig. Jetzt bin ich gespannt.

[attach=1]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #19
Au man, da hab ich mir ne Truppe eingefangen  :groel: Da hält man ne Kamera drauf und sie purzeln alle vor Aufregung übereinander... so nach dem Motto: ich, ich, ich will nach vorne!!!

Die Farben werden immer heftiger....

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]

[attach=4]

[attach=5]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #20
uhh schicke Truppe Jutta,
die meinigen Grundeln sind jetzt mir gegenüber auch nicht mehr so scheu und gestern hab ich von meinen Grundeln ein weibliches mit Laichbauch gesehen
freundliche Grüße Uschi
Freundliche Grüße Uschi

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #21
das sind wirklich klasse tiere, und wenn dann auch die nachzucht gelingt.....
ich drücke alle daumen.
gruß
dirk
und falls ich es mal vergesse....
viele grüße
dirk

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #22
Hallo Jutta,

die sind wirklich ausgesprochen hübsch! Du kannst mich schon mal auf die Warteliste für den Nachwuchs setzen.  :)

Viele Grüße

Kalanella
Viele Grüße

von Kalanella

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #23
Man man man... diesmal gestaltet sich das alles aber ganz schön schwierig. Gestern morgen waren einige Eier verpilzt. Ich hab die sofort entfernt. Heute sah es gut aus, nix weiter dazu gekommen. Aber die Entwicklung geht seeeeehr langsam voran. Ich hab gestern abend doch mal eine Heizung reingehängt, obwohl ich das eigentlich mal ohne versuchen wollte. Aber in Anbetracht der pilzigen Entwicklung dachte ich mir, es sei doch von Vorteil, die Entwicklung zu forcieren.

Heute morgen konnte man endlich die Kopfansätze sehen.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius rubromaculatus (China)

Antwort #24
Soooo. Gestern sind die restlichen Jungtiere endlich geschlüpft (worden). Mir ist der Stein aus der Hand gerutscht und natürlich prompt auf dem Gelege gelandet. Netter Nebeneffekt: alle Zwerge waren geschlüpft. Allerdings hat es noch zwei dabei dahin gerafft. Der Rest ist in altbewährter R. rubromaculatusmanier gut unterwegs und frisst gut. Leider sind nur ca. 15 Jungtiere übrig geblieben.

Aber die Bande balzt schon wieder. Beim nächten Gelge kommt da wieder ne Heizung rein. Und vor Allem werd ich das dem Herrn Papa erst nach ein paar Tagen abnehmen.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!