Zum Hauptinhalt springen
Thema: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus? (2367-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Hallo ihr Lieben,

ich bin seit einiger Zeit stille Mitleserin und habe nun auch den Schritt zu den Grundeln gewagt. Angeschafft wurden von einem Online-Händler, der eigentlich einen sehr kompetenten Eindruck gemacht hatte (habe ihn vor dem Kauf Löcher in den Bauch gefragt, damit nichts schief geht bzgl. Wasserwerten und Fütterung), ein Trupp von 6 "Weißwangengrundeln - Rhinogobius duospilus". Sie hüpfen seit nunmehr fünf Tagen durchs Becken. Auffällig war sofort die unterschiedliche Größe und Körperform der vier Mädels und die Färbung der Kerls. Nach Recherche bei Juttas Artbeschreibungen bin ich der Meinung, einen Mix aus zwei duospilus-Weibchen und 2 laevelli-Pärchen bekommen zu haben.

Hier die Fotos von den 6 Grundeln:

[attach=1]
w - 4 cm lang - Rh. duospilus?

[attach=2]
w - 4,5 cm lang - Rh. duospilus?

[attach=3]
w - 5 cm lang - Rh. laevelli?

[attach=4]
w - ca. 4 cm lang - RH. laevelli?

[attach=5]
m - 5 cm lang - Rh. laevelli?

[attach=6]
m - ca. 4 cm lang - Rh. laevelli?


Wenn es sich tatsächlich um die beiden Arten handelt, wäre für mich die Frage: was tun mit den zwei Rh.duospilus-Mädchen? Und sie gefährdet sind nun meine mit im Becken schwimmenden Perlhuhn-Bärblinge, die zwar mit etwa 3 cm sehr groß für die Art sind, aber dennoch womöglich in so einem Rh.laevelli-Maul verschwinden könnten?

Herzlichen Dank im voraus für Eure Hilfe.

Liebes Grüßle
von der Bettina.

Re: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Antwort #1
Bei den ersten beiden bin ich mir nicht sicher, was das ist. R. duospilus auf keinen Fall, vermutlich eher junge R. leavelli. Der Rest ist ja eindeutig.

Die R. leavelli werden 8 cm groß. Ja, dann sind die Perlhühner gefährdet.

Welcher Onlinehändler war denn das wieder?
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Antwort #2
Guten Abend Jutta,

herzlichen Dank für die prompte Antwort, wenn sie auch meine Befürchtungen bestätigt. Was für ein blöder Mist  :flenn:!

Gekauft habe ich bei Heimtier-Land. Dahinter steckt Michael Wolfinger, mit dem ich auch direkt in Kontakt stand. Statt der gekauften eine Art zu bekommen, die doppelt so groß wird. Das ist jetzt worst case für mein Becken. Ich hatte noch 2 Pärchen Kap Lopez dazu gekauft, die auch erst 3 cm groß und dabei deutlich zierlicher als die Perlhühner sind. Alles nun Grundelfutter....

Liebes Grüßle von Bettina.

Re: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Antwort #3
Was sagt denn der Herr Wolfinger zu diesem Desaster?
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Artenmix Rhinogobius leavelli + duospilus?

Antwort #4
Hallo Jutta,

der Herr Wolfinger ist derzeit nicht anwesend und erst ab dem 13. April wieder zu sprechen. Und es steht in der Mitteilung auf meine gestern Abend noch losgeschickte Mail explizit drin, dass Mails bis dahin weder gelesen, noch weitergeleitet werden  >:( .

Von ihm kann ich aber ja eh höchstens eine Rückzahlung erwarten. Eine Rücknahme der Grundeln kommt bestimmt nicht in Frage, wenn er Go! dafür auch nochmal bezahlen muss. Ich gehe also davon aus, dass ich mich selbst darum kümmern muss, einen neuen Besitzer zu finden. So ich die R. leavellis denn aus dem Becken bekomme. Vielleicht klappt das ja doch über die Futtergier. Hättest Du einen Tipp?

Bin immer noch ziemlich fertig ob dieser Hiobsbotschaft. Aber immerhin haben die Grundeln bis jetzt noch nicht die Größe, dass sie den anderen Fischen zu 100% gefährlich werden können. Es wird allerdings durchaus mal mit Anlauf von einem Echinoblatt aus hinterher gesprungen - bisher sind die Perlhühner schneller und weiterhin sehr präsent = nicht eingeschüchtert, ebenso die Kap Lopez. Aber ich merke durchaus, dass die Grundeln sich von Tag zu Tag mehr Zuhause fühlen und entsprechend rüpeliger werden. Auch die zwei schmalen Youngsters tronen nun offen auf Aussichtsplätzen und interessieren sich für vorbei schwimmende Perlhühner oder Kap Lopez.

Will sagen: ein paar Tage, vielleicht 2 Wochen (?), habe ich wohl Zeit, um den Trupp abzuziehen. Bis zur Abgabe an einen nächsten Grundelfan werde ich ihnen meinen 30l-Notfall-Cube einrichten. Genug Stein- und Versteckmaterial und ein paar Pflanzen sind noch da. Es ist wirklich ein Jammer, aber dauerhaft kommt auch kein Artenbecken in Frage (Platzmangel + Ärger mit der Familie).

Was sagst Du, Jutta: sehen die Tiere soweit gut aus, dass ich sie bedenkenlos abgeben kann?

Liebes Grüßle
von der Bettina.

Re: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Antwort #5
Für die Abgabe hab ich keine Bedenken. Und wenn Du verhindern willst, dass die an die anderen Fische gehen, füttere sie einfach gut mit Frost- oder Lebendfutter. Ich finde es nämlich immer wieder sehr interessant, dass alle Grundeln bei mir ausserordentlich friedlich sind, sogar die Raubgrundeln, die aber, sobald sie woanders einziehen, ofr zur rasenden Wildsau werden. Ich füttere hier ausschliesslich Lebend- und Frostfutter, alle 2 Tage und so, dass die nicht fett, aber doch wohlgenährt sind. Hält Grundeln zumindest davon ab, andere Fische zu fressen.

Wir haben ja hier im Forum auch ein paar Feds über Stachelaale, u.A. auch über Mastacembelus dayi. Auch da gibt es Meldungen, dass die anderen dayi Stücke aus Fischen herausbeissen. Das könnte meiner nicht einfallen. Die ist zwar auch ein Stinkstiefel, die gern die anderen Fische aus ihrer direkten Umgebung wegboxt, aber gebissen hat sie noch niemanden. (Da käm se auch sofort in den Räucherofen!) Alles eine Frage der Ernährung.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Antwort #6

Alles eine Frage der Ernährung.


Jutta, so macht das Marion bei mir auch: Wenn ich satt bin, bin ich zufrieden und sozial kompatibel...  :floet:


Re: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Antwort #7
Hallo Jutta,

bei mir gibts auch Lebendfutter. Fostfutter habe ich einmal Interesse halber ausprobiert, aber da war die Begeisterung gleich deutlich gedämpft. Bisher gabs sogar täglich was. Vielleicht ist ja das von mir beobachtete Hinterherschießen dann wirklich eher Revier- als Fressverhalten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie bei der gedeckten Tafel Kohldampf schieben.

Grüßle
von der Bettina.

Re: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Antwort #8


Alles eine Frage der Ernährung.


Jutta, so macht das Marion bei mir auch: Wenn ich satt bin, bin ich zufrieden und sozial kompatibel...  :floet:


Also DICH hab ich bisher eher wenig sozial-kompatibel erlebt  :widdsch:
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Antwort #9

Also DICH hab ich bisher eher wenig sozial-kompatibel erlebt  :widdsch:


... was daran liegt, dass ich bei DIR nix zu Essen bekommen habe  :groel: :groel: :groel: :groel: :groel:

Re: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Antwort #10
Moin Leuts,

gute Nachrichten: es hat geklappt, den Grundel-Trupp mit Hilfe einer Reuse (z.T. allerdings modifiziert) aus dem Becken zu holen. Gestern 4, heute die letzten 2 vom Trupp.

Klassisch in die Falle gegangen sind nur zwei. Drei konnte ich durch Hochheben der Reuse im Eingangsbereich rausholen, weil sie völlig darauf fixiert waren, ans Lebendfutter zu kommen, aber die Öffnung im Flaschenhals nicht gefunden haben. Das letzte Mädel war für so eine Aktion zu misstrauisch, hat aber dafür die Reuse wie eine Löwin gegen alles verteidigt, was sich bewegt. Am Schluss auch vehement gegen den Kescher, mit dem ich sie dann tatsächlich rausheben konnte.

Nun muss ich 'rauskriegen, ob Michael die Grundeln zurück nimmt (was ich nicht wirklich glaube). Wenn nicht, geht die Suche nach einem neuen Zuhause bei einem anderen Grundelfan los.

Grüßle
von Bettina.

Re: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Antwort #11


Also DICH hab ich bisher eher wenig sozial-kompatibel erlebt  :widdsch:


... was daran liegt, dass ich bei DIR nix zu Essen bekommen habe  :groel: :groel: :groel: :groel: :groel:


Nächstes Mal, wenn Du hier bist, kriegste ne ordentliche Portion Tubifex  :dup:
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Artenmix Rhinogobius laevelli + duospilus?

Antwort #12
 :groel: Hi,

ach, wie schön, SO kenne ich das Grundelforum...

Ich habe übrigens dieselben Erfahrungen bei Lebend-/Frostfütterung mit Zwergbuntbarschen/Zwerggarnelen und CPO's/Guppys gemacht: Die Garnelen konnten den ZBB's (Kakadus!) vor der Nase herumtanzen, da wurde höchstens mal halbherzig danach geschnappt, aber aufwändige Verfolgungsjagden - nö, wozu denn? Und meine Guppys haben auch alle seit Jahren heile Flossen, obwohl die Krebslein dahingehend ja einen sehr schlechten Ruf haben.
Wer als Fisch oder Krebs immer fades Flockenfutter vorgesetzt bekommt, wird natürlich alles versuchen, um mal einen leckeren Proteinsnack zu ergattern.

Lieber Gruß

Sissi