Zum Hauptinhalt springen
Thema: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus (3676-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Moin zusammen,

Ihr seht, ich stehe vor einem schwerwiegenden Problem.

Fahre gerade ein Becken mit den Maßen: 80x35x45cm³ ein, also ca. 100l netto.

Zum Technischen:

Derzeit gefiltert wird mit E.... Biopower 240(normal bestückt,also ein Schwamm und sonst "Granulat") und einem aquaball160 komplett mit filterwatte bestückt. Zurzeit ohne Heizung.
Beleuchtung "oldschool" also 2x t8 mit 18W

Bis jetzt enthalten sind: Flusssand ca. 5cm wohl mit einem Teil Deponitmix(komlett vermischt, hoffe es hat keine Auswirkung auf die geplante Aalhaltung),
Mopaniholz mit Anubien(var. nana), ein Topf Ceratopteris thalictroides, ein Topf Ludwigia repens "rubin", Ein Topf Echinodorus gr. bl. "paviflorus", eine normale "bleheri"und Hygrophila difformis, die ich aber wohl bald gegen Cryptocoryne crispatula oder c. usteriana austauschen werde.
Es kommt noch holz und "selbstgemachte Tonröhren" (Danke Mutti!!!) hinein. Farn ist evtl. geplant (wohl Bolbitis), Microsorum, wenn ich einen trident finde.(jemand einen über?)
So, für heute genug, werde mal versuchen ein,zwei Fotos hochzuladen.
Schönen ersten Advent...
adde


MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #1
Wichtig bei jeder Stachelaalhaltung: den Boden mit Steinhaufen so strukturieren, dass der Aal immer mit Schwanzberührung Deckung erreichen kann. Dann hat man viel mehr von der Bande. Zuviel "freie" Fläche macht sie unsicher.

Was Dein Deponitzeugs angeht, das werden die Aale eh prima verteilen.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #2
Ich versuchs mal mit Bildern...
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #3
Moin kriege derzeit nur ein bild pro beitrag hin...
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #4
...
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #5
...
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #6
sorry...
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #7
einen von den großen von zu Hause...
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #8
Moin, sorry die quali, alles handyfotos, bin froh,das es überhaupt geklappt hat.
Unter die anubiawurzel (links) wollte ich die difformis durch crispatula ersetzen...un halt den farn,
estmal gehalt abwarten...
lg
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #9
Wie gesagt, da fehlen die Steinhaufen, strategisch im Becken verteilt. Nur mit den Pflanzen bekommst Du die Aale nicht mehr zu Gesicht. Dann buddeln die sich im Boden ein.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #10
Hi,

ich habe quer durchs ganze Becken viele Moorkienwurzeln aufeinander gestapelt und Anubias aufgebunden, das funktioniert auch ganz prima. Sieht sehr witzig aus, wenn überall ein Köpfchen aus den Pflanzen rausguckt.

Lieber Gruß

Sissi

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #11
Moin,
ja danke kommt noch alles. Wollte hauptsächlich selbstgetöpferte Röhren verwenden.
Es sollte erstmal Leben in dem Becken sein...

Wisst ihr jetzt eigentlich, wie groß der zebrinus wird?
lg
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #12
Hallo zusammen,
mal ein kleines update, ich weiß Steine fehlen immernoch, Röhren auch... :aehm:
Röhren muss ich mir von Mutti holen sind aber 200km entfernt, also wird wohl erst zu Weihnachten was werden.
Zu den Steinen, welches Gestein eignet sich denn am besten? Also eher rund und glatt oder strukturiert(so richtung Drachenfelsen oder versteinertes Laub)?
Ach ja, es sind mittlerweile eine Test/-Futtergarnelen eingezogen und seid ca. ner Stunde schwimmen auch sechs C. paleatus umher(brauchte etwas zum gucken).
Noch etwas, es werden wohl lineatomaculatus werden...
So, es sollten noch ein paar(Handy)Fotos folgen
Dann noch einen schönen Abend und dritten Advent.
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #13
Sorry,
das Wichtigste vergessen zu schreiben.
Also:
KH bei 5°
GH bei 8°
pH bei ca. 7.4 (über alle drei j...-Tropfentests(-3-10; 6,4-7,8und den 7,4-9,..)
Silikat bis zum abwinken
Phosphat bei 0,6

Fe, CO², o² nicht gemessen.

p.s. Es gibt zu mindest, was die Stocklisten sagen, Europäische Nachzuchten des M. zebrinus.
...
lg
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #14
Hallo zusammen,
es ist endlich soweit. Ich habe mir heute 6 M. lineatomaculatus bestellt. :jump: :tanz: :supi: ich hoffe es werden 2 männchen,vier weibchen, mal schauen...
Steine sind natürlich schon im Aquarium, habe aber nen handyupdate,welches mein computer nicht mag...somit fallen weitere Fotos erstmal flach(werde natürlich welche machen und sie dann nachreichen).
Ach so, es sind mittlerweile 6 paleatus und ca. 20 red fire eingezogen...
vg
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #15
schreib.
foto?
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #16
Das ist doch mal ne gute Wahl! Das sind meine absoluten Lieblinge unter den Stachelaalen, weil die so zutraulich und so unglaublich lernfähig sind. Ich wünsch Dir viel Spass mit der Bande.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #17
Ja Danke, Fotos folgen noch.
Ich hatte leider schon einen selbstmörder.
Ich war über Weihnachten bei meinen Eltern und habe, als ich wieder zu Hause war einen Aal mit dem Kopf voran im Pumpenkopf gefunden. Jede Hilfe kam zu spät. :flenn: :flenn: :flenn:
Aber die restlichen fünf scheinen sich gut eingewöhnt zu haben.Keine spur von scheu!
dann euch allen einen guten rutsch...
vg
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #18
Kommt mir sehr bekannt vor. Einer meiner armatus ist in den Schlauch geschwommen und hat sich quasi geschält. Sah furchtbar aus. Der hat's aber überlebt.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #19
moin Jutta,
bin am überlegen ob ich mir noch drei dazuhole(wenn noch verfügbar). Meinste das ist noch vertretbar? es wären dann acht stachler und sechs paleatus und garnelen und schnecken.
Desweiteren bin ich am überlegen ob ich nicht noch 20-30 rubinbärblinge einsetze, wollte die aale aber auch evtl einmal ansetzen...
werde diesen thread dann auch beenden und einen für die lineomaculatus eröffnen...
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #20
8 Lineatomaculatus.... könnte eng werden. Obwohl, merken werden die Aale das nicht, wenn ich überlege, dass ich am Ende 17 M. maculatus (30 cm) in 120 x 50 x 50 schwimmen hatte. Hab ich auch erst gemerkt, als ich das Becken ausgeräumt habe :-)

Die lineatomaculatus sind recht vermehrungsfreudig. Aber bitte, mach die mal, weil ich Dir garantiert mindestens 8 vom Nachwuchs abnehmen werde. Allerdings werden irgendwann die Garnelen dran glauben müssen, denn das ist das Lieblingsfutter von Stachelaalen. Nur schonmal zur Warnung.

Das Bild zeigt das so typische Verhalten. Beobachten, lernen und irgendwann nachmachen :-)
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Macrognathus pancalus vs. M. zebrinus

Antwort #21
moin jutta, danke.
mmh
MfG
Adde
Carpe noctem!!!