Zum Hauptinhalt springen
Thema: Brachygobius nunus (8427-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Brachygobius nunus

Hallo,

ich pflege eine Gruppe von 14 kleinen Grundeln seit Mitte Januar in einem 40*20*25 Becken auf meiner Fensterbank . Es wird keine Schönheitspreise gewinne, aber hoffentlich seinen Zweck erfüllen. Die Einrichtung besteht aus ein paar Zweigen und Steinen aus alten Muscheln, von denen ich hoffte, dass sie als Laichhöhlen angenommen werden. Bisher ist das nicht der Fall und so werde ich mich in absehbarer Zeit auf die Suche nach Lochbacksteinen oder in den hiesigen Baummarkt begeben.
Bisher halte ich sie in Brackwasser, das bis zum vorletzten Wasserwechsel zu Wasserwechsel salziger wurde und dann durch mittelhartes Leitungswasser stark verdünnt wurde.
In welchen Abständen sollte die Salzkonzentration durch Wasserwechsel verändert werden, um die Laichbereitschaft zu erhöhen?

[attach=1]

Re: Brachygobius nunus

Antwort #1
Ich mache im Abstand von 7-10 Tagen Wasserwechsel. Bei jedem Wechsel verändere ich die Parameter. Gerade jetzt, wo der Frühling einsetzt, würde ich Richtung weiches Süsswasser gehen. Aber vorher die Röhren besorgen :-)

Wenn es geglückt ist, wirst Du das sehen. Die Jungs verlieren plötzlich komplett ihre schwarzen Streifen und werden ganz golden. dann flitzen sie wie die Derrwische durch das Becken und boxen ein Mädel an: "Ey, Kleene, haste Bock?" Wenn die nicht will, gehts zur Nächsten, bis sie eine willige Dame gefunden haben.
Meist geht das bei allen Männchen gleichzeitig los. Sieht zum Quietschen aus. Vor allem, wenn sie dann noch versuchen, ein Mädel quer durch den Eingang einer Röhre zu schieben *g*
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Brachygobius nunus

Antwort #2
Guten Morgen,

auch wenn das Becken keinen Preis gewinnen soll, und es ja den Tieren gefallen soll, würde ich doch noch ein wenig Einrichtung einbringen. Finde das Becken bietet doch arg wenig Abwechslung/Struktur.

Bettina

Re: Brachygobius nunus

Antwort #3
Hallo,

dem Verhalten der kleinen Grundeln nach ist ein mehr an Struktur nicht notwendig. Um die Zahl der "Sitzplätze" zu erhöhen habe ich ein paar weitere Zweige hinzugefügt.

Das Bild oben wurde mit dem Handy aufgenommen. Hier ein besseres:

[attach=1]

Re: Brachygobius nunus

Antwort #4
Hallo nochmal,

die Röhren konnte ich leider noch nicht besorgen, werde das bei Gelegenheit aber nachholen. Eine Frage zum Beginn der Laichstimmung/Balz: Kommen die Männchen nur in Stimmung, wenn entsprechende Brutorte vorhanden sind oder starten sie das Werben unabhängig davon und suchen sich dann einen entsprechenden Unterschlupf?

Re: Brachygobius nunus

Antwort #5
Das kann ich Dir leider nicht beantworten, weil meine immer schon Röhren hatten.

Sag mal, wie groß sind Deine Tiere?
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Brachygobius nunus

Antwort #6
Hallo Jutta,

alle um die zwei Zentimeter, plus minus einen halben. Ich bilde mir, die  Weibchen gut am kräftigen Körperbau erkennen zu können.

Re: Brachygobius nunus

Antwort #7
Danke. Meine Beiden sind unglaublich winzig und scheinen nicht wirklich wachsen zu wollen. Aber anscheinend sind die schon geschlechtsreif.... ich lass mich mal überraschen.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Brachygobius nunus

Antwort #8
Tja... so is das bei mir: beschrei es.... und schon isses passiert :-)

Vorhin denk ich so: guck doch mal in diese Röhre..... Voll! Hah! Und kurz vor dem Schlüpfen! Hab die gleich in ein Becken mit Salzwasser gepackt, damit die in Ruhe schlüpfen können.

Ich bin ziemlich erstaunt, denn die beiden Eltern sind keine 15 mm groß. Bleiben die tatsächlich SO klein? Das wär ein Ding! Ich bin gespannt auf die Larven. Ich hab die Eltern erst einmal mit in das Brutbecken gesetzt, weil Papi doch arg empört über meinen Diebstahl war... obwohl er gar nicht in der Nähe der Röhre war.

Aber morgen bekommen sie ein ordentliches Becken mit Bodengrund und so... da sind sie zumindest erst mal aus dem Dunstkreis der Mikrogeophagus... das hat mir doch etwas Sorgen gemacht.

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Brachygobius nunus

Antwort #9
So, aus purer Neugier hab ich mal ein Lineal an die Scheibe gebabscht und die beiden gemessen. Die sind ja soooo winzig!

Männchen

[attach=1]

Weibchen

[attach=2]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Brachygobius nunus

Antwort #10
Hallo,

ich habe endlich einen beonders formschönen, halben Backstein in das Becken gestellt. Das Aquariendesign "Hafenbecken" nimmt Gestalt an.
[attach=1]
Schön zu sehen, wie sich das Verhalten der Männchen im Vergleich zu vorher verändert: Sie hüpfen um den Backstein herum, vertreiben Konkurrenten, schlüpfen schon mal in die Höhlen. Wenn man den dicken Laichansatz der Weibchen betrachtet, wird das auch höchste Zeit.
[attach=2]


Ich bin ziemlich erstaunt, denn die beiden Eltern sind keine 15 mm groß. Bleiben die tatsächlich SO klein? Das wär ein Ding!


Das Weibchen auf dem Bild hat ziemlich genau 2cm. Das "plus" oben muss gestrichen werden. 2,5 cm bringt keines aufs Lineal. Die Männchen sind etwas kleiner. Ich versuche mich weiterhin an einem Bild von Grundel mit Lineal. Bisher klappt's noch nicht ;)

Re: Brachygobius nunus

Antwort #11
Mir musste ja nu ausgerechnet sone vermaledeite Blasenschnecken in die Gelegeröhre kriechen. Mistvieh, elendes! 4 Eier hat se übrig gelassen  :motz: Mal sehen, was da noch bei rumkommt.

Dann sind Deine also doch auch so klein. Das beruhigt mich. Ich hab ja schon einige Arten Brachygobius gehabt, aber soooo kleine noch nicht! Ich muss meine Beiden wieder ins Süsswasser packen, denen gefällt das leicht aufgesalzene nicht. Sagen se.....

Mir gefällt übrigens dieser Hafenbecken-Charme :-)
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Brachygobius nunus

Antwort #12
Ich drücke die Daumen für erfolgreichen Schlupf der vier verbliebenen.

Bei mir hat das gestrige Begutachten prompt eine Höhle voll Eier folgen lassen. Abgelaicht haben die Kleinen in recht salzigem Wasser. Beim letzte Wasserwechsel - immerhin rund zwei Wochen her - habe ich den 10 Liter Wechselwasser 8-10 Teelöffel (so genau weiß ich das nicht mehr) Salz zugesetzt.

Kleiner Wermutstropfen: Ich habe weder ein Becken über noch einen zusätzlichen Heizstab rumliegen, um den Brocken zu separieren :/

Re: Brachygobius nunus

Antwort #13
Du hast 8 Tage Zeit. Ein 10-Liter-Becken mit einem kleinen Heizstab reicht vollständig. Du brauchst allerdings mindestens Pantoffeltierchen, besser wären Brachionus.

Bei mir hat sich alles erledigt. Die beiden sind wieder ins Süsswasser gewandert, das mögen sie auch eindeutig lieber. Sie haben sofort wieder angefangen, zu balzen.

Also auf ein Neues.....
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Brachygobius nunus

Antwort #14
8 Tage klingt realistisch, was den Kauf eines Heizstabes angeht. Pantoffeltierchen habe ich hier.

Dürfen die Eier das Wasser beim Herausheben kurz verlassen oder wäre es besser, den Stein im Aquarium in ein Gefäß zu überführen?

Re: Brachygobius nunus

Antwort #15
Hi,
ich habe die Gelege meiner Grundeln immer unter Wasser gelassen, da ich Angst habe wg. Verpilzung usw.
Desweiteren sind die Jungfische in den Eiern nach so vielen Tagen schon recht agil und werden leider gern mal zu frühzeitigem Schlupf animiert durch das Stören, daher war ich immer so behutsam wie möglich.

Super gut gehen geschlossene Höhlen oder Untersetzer, da kann dann Wasser drinnen bleiben.

Viel Erfolg. Ps mit dem Stein gefällt mir das jetzt auch besser. ;-)

Re: Brachygobius nunus

Antwort #16
Hallo,

wie ich das mit dem zierlichen Steinchen anstelle, muss ich mir dann noch überlegen.

Ich habe jetzt Becken und Heizstab, wäre also bereit. Wenn ich hier im Forum jedoch richtig gelesen habe, sollten die Eier bis zum Schlupf beim Vater verbleiben. Sprich, am siebten Tag umsetzen? Direkt in das Wasser mit 2g Salz/Liter oder langsam anpassen?

Re: Brachygobius nunus

Antwort #17
Den kannst Du direkt in das Wasser mit dem Salz setzen. Und den kannst Du auch so rausnehmen, weil das Salz gleich dafür sorgt, dass nix passiert. Die Eier der Brachys sind ziemlich stabil.

Ich bin gespannt!
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Brachygobius nunus

Antwort #18
Die Kleinen hatten es offenbar eilig. Heute Nachmittag konnte ich, neben dem fleißig fächelnden Papa, Larven in Backsteinabschnitt herumhüpfen sehen. Wie es kommen musste, stand das kleine Aufzuchtbecken noch nicht. Denkbar ungünstig, da der Heizer noch nicht eingestellt war und ich in der Hektik nicht daran dachte, einen auf 26/27° stehenden aus einem anderen Aufzuchtbecken zu nehmen. Also schnell faufgestellt, das Abteil beim herausheben hinten mit dem Finger verschlossen und den Stein umgesetzt. Gegen das Licht kann ich leere Eihüllen, aber Larven entdecken, die noch an der Wand hängen oder gerade schlüpfen.

Mein Optimismus hat damit einen kleinen Dämpfer bekommen. :/

Und direkt eine kleine Ergänzung: Die ersten schwirren durch kleine Aquarium. Pantoffeltierchen sind schon drin.

Re: Brachygobius nunus

Antwort #19
Ich wünsch Dir viel Erfolg. Wirst sehen, die Kleinen sind recht einfach. Achte nur auf die Wasserqualität.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Brachygobius nunus

Antwort #20
So, mein Kleiner sitzt nun auch wieder unter einem Gelege *freu* Fleissig sind sie ja. Ich hoffe, diesmal halten sich die Schnecken zurück......
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Brachygobius nunus

Antwort #21
Sie waren offenbar nicht einfach genug. Montagnachmittag waren die Larven noch da, am späten Abend waren sie verschwunden. Auffällig war, dass sie nach Pantoffeltierchengabe anfingen zu trudeln/Pirouetten zu drehen. Vielleicht Zufall.

Re: Brachygobius nunus

Antwort #22
Nicht unbedingt. Wenn Du die Pantoffeln mit Wasser ins Becken gekippt hast, kann es sein, dass Du damit eine Menge Nitrit reingekippt hast. Wie ziehst Du denn die Pantoffeltierchen?
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Brachygobius nunus

Antwort #23
Gefüttert habe ich direkt aus einem Haferflocken-Ansatz, aufgezogen mit einer Spritze. Alternative habe ich noch solche nach klassischer Kondensmilchmethode hier.

Re: Brachygobius nunus

Antwort #24
Besser ist, die in einer enghalsigen Flasche anzusetzen. Um die zu entnehmen, steckst Du ein Stück Watte in den Flaschenhals relativ tief ein und füllst oben mit Frischwasser auf. Die Pantoffels steigen in das Frischwasser und dort kannst Du die sauber entnehmen.

Ich hab leider mein Gelege versemmelt. Aber 4 Jungtiere sind geschlüpft und betrachten gerade eingehend die Brachionus von allen Seiten :-) Man, die Larven sind richtig groß! Ich glaub, sogar größer als die B. xanthomelas.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!