Zum Hauptinhalt springen
Thema: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001) (5774-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Am Freitag war mein Glückstag! Friedrich Bitter hatte schon vor langer Zeit einige duospilus-ähnliche aus Vietnam mitgebracht, bei deren Anblick ich sehr tiefe Riefen in den Tisch gekratzt habe :-) Aber der hat sich natürlich wieder gaaaanz viel Zeit gelassen.

Am Freitag kam eine Nachricht, daß ich mir einige Nachzuchten abholen könnte. U.A. auch die Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat 2001).

Hierbei handelt es sich um eine sehr ungewöhnlich gefärbte Art, was aber in Vietnam keine Seltenheit ist. Die Tiere, die ich bekam, sind noch recht klein, ich kann also noch nicht so viel über ihre Endgröße sagen.

Die Haltungsbedingungen entsprechen denen aller duospilus-ähnlichen. Kühl, dGH ab 6° aufwärts, kräftige Ströumg. Futter bevorzugs Lebend- oder Frost. Auffällig fand ich, daß die Zwerge zunächst sehr ängstlich waren, bis ich ihnen noch ein paar große Steine ins Becken gelegt habe. Jetzt, mit ausreichender Deckung, sind sie nicht mehr gar so schreckhaft. Ich hoffe, die werden noch so zutraulich wie alle anderen Rhinos.

Nu Bilders :-)

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]

[attach=4]

[attach=5]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #1
Hübsches Kerlchen -bin gespannt, wie die ausgefärbt aussehen.  :supi:
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #2
Hallo Jutta,

:supi: die sehen fantastisch aus! Bin ebenfalls sehr gespannt was aus ihnen wird.
Viele Grüße,
Philip

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #3
Moin Jutta,

die haben auf jeden Fall eine interessante Färbung. Das sie schreckhaft sind, liegt wahrscheinlich daran das er nicht mit den Grundeln spricht, so wie Du  :)

Hast Du auch was von den anderen Arten gesehen, zieht er die auch nach?

Andi

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #4
Eine Art hat er mir ja noch mitgegeben, Andi. Was aus der dritten geworden ist, weiß ich gar nicht. Diese 2. Art kann ich leider nicht identifizieren. Hübsch sind die aber auch und da da ein Mädel schon ne heftig dicke Eierplauze hat, wird sich da wohl auch bald was tun.

Die Zwerge hier werde ich wohl nicht mehr hinkriegen. Die sind aber auch sowas von panisch. Richtig schade drum. Aber ab und zu kommen se ja doch mal gucken.....

[attach=1]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #5
Hi Jutta,

das sind aber wiklich sehr schöne Tiere!
Gruß Stefan

Man muss das Leben eben nehmen wie das Leben eben ist!

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #6
Das mit den panischen Tieren kenn ich von Wildfängen.
Je nach individueller Stimmung wrden die dann doch nach 4-8 Wochen zutraulich oder bleiben eben so, also die Hoffnung nicht aufgeben  :supi:

Bye,
Derk

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #7
Sodele, das Tanzen klappt ja noch :-)

[attach=1]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #8
Hallo zusammen,
weil facebook für mich nicht so das optimale Medium ist, aber dort wie hier zu den von mir aus Vietnam mitgebrachten Tieren doch die eine oder andere Frage gestellt wird, habe ich mich mal im Grundelforum angemeldet. Vielleicht kann ich ja ein paar Informationen beisteuern - und auch Fotos von den Biotopen, damit man weiß, wo diese Rhinogobius eigentlich her kommen.
Jutta, ich hoffe, es macht Dir nichts aus, wenn ich in Deinen Thread hinein schreibe. Gerade, wo Du Fotos meiner Nachzuchten eingestellt hast, ist es aber vielleicht sinnvoll, diesendie frisch gefangenen Elterntiere gegenüber zu stellen.
Wie schnell sich das allerdings bewerkstelligen lässt, muss man sehen. Momentan läuft ja die WM und auch ich darf heute im Verein bei den Ü50ern ran.

Gruß,
Friedrich


Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #9
Hallo und Herzlich Willkommen im Forum Friedrich,

Glückwunsch zum dem Fang dieser hübschen Grundel! Für uns Grundelfreunde eine echte Bereicherung mal eine Grundelart mit Fundort bestaunen oder pflegen zu dürfen. Freu mich schon auf Juttas Nachzuchten  :)

Was gibt es zum Fundort noch zu berichten, mit welchen anderen Fischen leben die Tiere dort und gibt es Wasserwerte?

Gruß
Andreas

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #10
Hey Friedrich,

natürlich hab ich nix dagegen, wenn Du hier mitmischst. Ist ja Sinn und Zweck der Sache, so viel wie möglich über die Hübschen zu erfahren. Haben wir bei den Grundeln ja selten genug.

@Andi
sie entwickeln sich prima!

[attach=1]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #11
Sehr schön Jutta, die Augen entwickeln sich schon...

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #12
Die werden jeden Tag schöner :-) Ich hab die Bande heute, zusammen mit den cf. sangenloensis, in ein 100 x 60 Becken umgetopft, damit sie Bewegung bekommen. Angst kennen die gar nicht, es ist einfach zu schön!

Inzwischen sind die auch ausgewachsen und nun zeigen sie sich in ihrer ganzen Pracht:

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]

[attach=4]

[attach=5]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #13
Schick! Was ist aus dem Gelege geworden?

Grüße
Dirk

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #14
15 Zwerge, Dirk. Die müssen noch üben.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #15
100 Tage sind sie jetzt alt, 3 cm groß und haben schon ne ziemlich große Klappe :-) Hübsch sind se geworden, die kleinen Speckrollen. Nur leider n paar viele Jungs. Aber da es auch genügend Nachschub gibt, gleicht sich das hoffentlich aus.

[attach=1]

[attach=2]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

 

Re: Rhinogobius vermiculatus (Chen & Kottelat, 2001)

Antwort #16
Hi,

schöne Fotos, und schön, daß Du sie beim Imponieren drauf gekriegt hast. Hab ich bei meinen nandujiangensis nie hinbekommen, weil die das super wenig und nur kurz machen.

Tolle Zeichnung haben die Tiere!!

Bettina