Zum Hauptinhalt springen
Thema: Goldringelgrundel (17200-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Goldringelgrundel

So, da ich leider immer noch nicht viel weiter bin, stelle ich jetzt auch mal Bilder hier rein.

Gekauft habe ich sie als einfache 'Goldringelgrundel' eine nähere Beschreibung gab es nicht. Deshalb würde mich jetzt schon interessieren, welche Art genau ich habe.

Zwei Kandidaten sind hoffentlich gut genug vor die Linse geschwommen:

Ich vermute ein Weibchen?! (Übrigens, da es warum auch immer auf dem Bild so aussieht- die Flosse ist nicht abgebissen, das sieht wegen der Bewegung so aus, die meine Kamera aufgrund der Einstellungen nicht draufbekommen hat!)


Und ein Männchen?!:


Vielen Dank schon mal!

Re: Goldringelgrundel

Antwort #1
Brachygobius doriae, die allgemein im Handel vertretene "Goldringelgrundel" :-)

Und die U-Boote sind die Mädels, die kleineren, schlanken die Jungs.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Goldringelgrundel

Antwort #2
Oh vielen Dank! :-)

Gut, da bin ich dann mit der Geschlechterbestimmung gar nicht so schlecht dabei, nur bei einer bin ich mir nicht sicher. Kein richtiges U-Boot aber auch kein schlanker, zumindest nicht wie z.B. der hier gezeigt. Da werde ich wohl abwarten müssen wie er/sie sich entwickelt  :ja:

Re: Goldringelgrundel

Antwort #3
Das wirst Du spätestens dann sehen, wenn die anfangen zu balzen. Dann werden die Jungs plötzlich alle auf einmal ganz golden und verlieren ihre schwarzen Streifen, stürmen wie die Bekloppten durchs Aquarium und boxen jedes Mädel (so mim Ellenbogen) an: Ey, Kleene, haste Bock? Und wenn die nicht will, sausen se zur nächsten :-)
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Goldringelgrundel

Antwort #4
Super, da freue ich mich schon drauf und dann wird ganz genau geschaut- ich werde berichten, wenn sich etwas tut :-)

Re: Goldringelgrundel

Antwort #5
Ich habe eine erneute Frage. Leider habe ich konstant Pech mit meinem Heizer. Ständig geht das blöde Ding kaputt.

Ich habe nochmal deine Infoseite angeschaut. Wie sieht es denn aus wenn ich das Becken auf Raumtemperatur stehen lasse- zu kalt?
Im Winter kann ich mir vorstellen, dass es unter 20 Grad geht, da würde ich natürlich wieder einen Heizer in das Aquarium hängen?!

Re: Goldringelgrundel

Antwort #6
Also die B. doriae halte ich nicht dauerhaft unter 24°, ansonsten verpilzen die.

Bei den B. xanthomelas spec. "ozelot" sieht das anders aus. Die vertragen auch weniger. Fühlen sich allerdings auch bei 23-24° sichtlich wohler.

Was Heizer angeht, versuchs mal mit diesem hier: http://www.krueger-aquaristik.de/AQUAEL-Easyheater-25-W Der verzeiht auch mal einen Wasserwechsel mit Stecker :-)
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Goldringelgrundel

Antwort #7
Alles klar, dann gebe ich den anderen zurück und kaufe denn- vielen Dank :-). Ich war ein bisschen vom Heizungsdschungel verwirrt....

Re: Goldringelgrundel

Antwort #8
Danke für den Tipp! Sehr empfehlenswerter Heizer, vor allem wahnsinnig genau und auch noch klein. Auch ein sehr netter Shop.

Re: Goldringelgrundel

Antwort #9
Ja, ich bin auch immer wieder begeistert von den Dingern. Ich hab den jahrelang bei den Schlammis eingesetzt und auch im Salzwasser, obwohl er da sehr leidet, hat er nicht den Geist aufgegeben. Tolle Teile, wenn auch nicht gerade billig.

Krüger Aquaristik finde ich übrigens auch schon sehr lange recht gut. Fix und zuverlässig.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Goldringelgrundel

Antwort #10
Tsja jetzt hat es meine Zwerge erwischt.

Aufgrund eines schlechten Heizer (der empfohlene ist bereits auch für das große Becken jetzt bestellt) war die Wassertemperatur 4 Tage lang bei 23 Grad.

Das hat gereicht um Verpilzung vervorzurufen. Bitte keine Vorwürfe, ich mache mir selber genug.

Also was tun? Ich heize und heize bereits. Der schlechte Heizer ist jetzt auf 32 Grad eingestellt, in der Hoffnung er schafft mal 28. Zusätzlich habe ich noch einen kleinen reingehängt. Wasserwechsel habe ich natürlich auch schon gemacht,

Was jetzt? Noch aufsalzen? Wenn ja, mit was und wie viel? Kochsalz?

Edit: Seemandelbaumblätter sind drin!

Re: Goldringelgrundel

Antwort #11
Das ist kein Pilz, dass ist ein Bakterienrasen, der sich da bildet. Brau mal fix einen Sud aus Ceylon-Zimtstangen .2 Stangen in 1 Liter Wasser 10 Minuten sprudelnd auskochen, den Sud ins Aquarienwasser. Diese Menge reicht für 150 Liter.

Heizer auf 26° C.

Bitte darauf achten, dass es CEYLON-Zimt ist, keinen anderen benutzen! Gibts von Ostmann im Gewürzregal.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Goldringelgrundel

Antwort #12
Danke!!!!!

Heizer also wieder runter? Momentan läuft er auf 29 Grad! Zu warm?

Meinst du sie sie schaffen das bis morgen? Heute komme ich nicht mehr an die Zimtstangen.

Kann ich sonst noch was tun?

Die Zwerge tun mir so Leid. Nur der Kleinste, der scheint soweit fit zu sein.

Ich habe 100 Liter ist das dann überdosiert?

Edit: Mann fährt los und kauft sie sofort.

Re: Goldringelgrundel

Antwort #13
Es sind keine Ceylon-Zimtstangen aus dem Gewürzregal zu bekommen. Sämtliche Supermärkte abgeklappert... Ich hoffe sie schaffen es bis morgen. Dann haben Feinkostläden wieder auf.

Es sind ja nicht die normalen von Ostmann? Auf der Internetseite finde ich auch nicht die speziellen Ceylon-Zimtstangen?!

Trotzdem Temperatur 26 Grad?

Re: Goldringelgrundel

Antwort #14
Doch, das sind die normalen von Ostmann. Einfaches Erkennungsmittel: die Ceylonzimstangen sehen quasi gefüllt aus, wie getrocknete Zwiebelschalen. Da stecken Stangen in Stangen. Der falsche Zimt (Cassia) ist leer und hohl.

Ceylon-Zimt



Cassia





Und ja, weiter auf 26° C halten. Und Du solltest dann wirklich nur 750 ml ins Wasser geben, denn die reagieren auf das Zeug schon recht empfindlich.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Goldringelgrundel

Antwort #15
Super danke! Habe den Zimt heute bekommen, zwar eine andere marke, aber der richtige jetzt! Den Sud koche ich gerade ab.

Temperatur wird gehalten.

Den Zwergen geht es scheinbar schon aufgrund der Temperatur besser heute. Sie sind nicht mehr so apathisch und färben sich wieder. Das weiße geht zurück.

Ich hoffe wir kommen noch mal davon!

Noch mal vielen, vielen Dank! Der neue Heizer ist auch für heute angekündigt d.h. das Thema ist dann auch endlich durch.

Re: Goldringelgrundel

Antwort #16

Doch, das sind die normalen von Ostmann. Einfaches Erkennungsmittel: die Ceylonzimstangen sehen quasi gefüllt aus, wie getrocknete Zwiebelschalen.


Jutta ich hab die nicht von Ostmann bekommen, ich musste meine im Reformhaus besorgen.
Das Problem war außerdem daß die Stangen oft nicht einzusehen sind weil es keine durchsichtigen Tüten sind. Ich hab zwei Mal umsonst Geld ausgegeben bis ich die richtigen hatte.

Re: Goldringelgrundel

Antwort #17
Falls es jemanden interessiert: Sie sind auf dem Weg der Besserung :-)

Alle fressen wieder, sind aktiv, die weißen Stellen sind beinahe weg. Lediglich einer ist noch etwas blass. Der neue Heizer ist drin und heizt zuverlässig und richtig, Zimtsud gebe ich langsam nach wie vor rein (wollte nicht alles auf einmal rein).

Ich hoffe sehr, dass sie es alle schaffen.

Re: Goldringelgrundel

Antwort #18
Alle sind über den Berg und wieder kerngesund und verfressen und aktiv wie eh und je!

Der Trupp ist in ein 100 Liter Becken gezogen. Erst habe ich in Erwägung gezogen sie zu vergesellschaften, bin aber davon abgekommen, ich glaube das fänden sie sehr bescheiden.
Demnach möchte ich meinen Trupp jetzt einfach vergrößern. Jetzt stellt sich die Frage- wie viele Goldringelgrundeln auf 100 Liter (so dass sie sich alle wohl fühlen natürlich). Es ist gut bewachsen und entsprechend gibt es viele Rückzugsmöglichkeiten. Es besteht aber natürlich auch die Möglichkeit noch Höhlen unterzubringen. Außer den Grundeln leben noch Garnelen in den Aquarium, mit denen die Grundeln auch bestens klar kommen.

Hat jemand ein Tipp (das Ganze ist momentan lediglich in Planung und wird erst in frühstens 2-4 Wochen umgesetzt!)?

Ach ja, hat jemand eine Ahnung wie alt Goldringelgrundeln werden? Als ich mit ihnen angefangen habe, habe ich mal was von 2 Jahren gelesen, das glaube ich aber inzwischen ehrlich gesagt nicht mehr. Meine Leben fast 2 Jahre bei mir und waren fast ausgewachsen als ich sie bekommen habe. Müssten dementsprechend bald an Altersschwäche sterben, wonach es absolut nicht aussieht.

Re: Goldringelgrundel

Antwort #19
Schön, dass die Bande es gut überstanden hat :-)

In 100 Liter kannst Du ruhig 20-30 Tiere setzen. Das fänden sie wahrscheinlich ziemlich gut, sie sind ja sehr gesellig. Und DANN kannst Du auch mal das Balzverhalten richtig beobachten und Dich kaputt lachen :-) Ein paar sehr kleine, hinten geschlossene Röhren mit ins Becken und dann hast Du auch Nachwuchs.

Alter weiss ich nicht genau, aber es sollte schon so bei 4-5 Jahren liegen.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Goldringelgrundel

Antwort #20
Ich bin auch sehr froh, man hängt so an den Zwergen :-).

Danke, dann weiß ich Bescheid. Ich freue mich schon drauf, ich finde die Zwerge haben eh so ein tolles Verhalten. Ich könnte da Stunden zuschauen. Muss aber immer abstand halten, sonst hängen sie nur vorne rum und warten, dass ich füttere- verfressene Biester :-).

Ein paar Röhren werde ich noch besorgen, damit sie sich auch alle sehr wohlfühlen und alles vorhanden ist was sie brauchen!

Und 4-5 Jahre, da bin ich auch froh drüber, an den zwei Jahren hatte ich gezweifelt, aber man weiß ja nie.

Ich werde berichten, sobald Verstärkung eingezogen ist.

Re: Goldringelgrundel

Antwort #21
Moin,

den Zimt hatte Jutta mir bei einem anderen Problem auch empfohlen, hat auch super funktioniert.
Das Zeuch hab ich mir hier besorgt, gleich ne größere Menge da man´s eh öfter brauchen könnte.
Ist auch wesentlich billiger als im Laden:

http://www.amazon.de/dp/B005GPEW6M/ref=pe_386171_37038021_TE_3p_dp_1

Da ist auch ein Bild, wo man den Unterschied zum China-Zimt super erkennt.

LG Bernd

@ Jutta, die Artemia von Dir sind echt klasse. Moppelkopp (R. giurinus), das große Männchen, läßt sich jetzt vorwiegend von mir direkt ins Maul füttern.  :love:
LG Bernd

Re: Goldringelgrundel

Antwort #22
Ja, so sind se, die giurinen :-) Lernfähig und immer vorn dabei  :groel:
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Goldringelgrundel

Antwort #23
Ich mal wieder!!!

Meine Zwerge Balzen! Da haben sich schon zwei gesucht und gefunden. Ich habe zwar keine hinten geschlossene Röhre aber scheinbar wurde eine bewachsene Wurzel ausgesucht.

Sollte es zur Eiablage kommen- was tun?

Wurzel raus und in ein Extrabecken? Was für Wasser, wie in Strömung stellen? Wie lange dauert es vom Balzen bis zur Eiablage?

Fragen über fragen... Würde sie gerne versuchen großzuziehen, falls es zur Eiablage kommt. Übrigens zwei, die durch die Zimtkur mussten  :love:

Re: Goldringelgrundel

Antwort #24
Aaaaalso: Die Brut dauert 8 Tage, sehr zuverlässig. Also musst Du die am 7. Tag rausnehmen.

Wurzel raus, in ein Aufzuchtbecken (vorzugsweise 10 Liter, wegen der Futterdichte). Das Wasser muss mit 4g/l aquaristischem MEERsalz aufgesalzen werden, weil die Larven sonst nicht überleben. Füttern kannst Du mit angereicherten Brachionus, Rettichtierchen oder Pantoffeltierchen. Ab dem 7 Tag fressen die Artemia (ich würde raten, die anzureichern) und ab dem 16. Tag gehen die zu Boden. Ab dem 21 Tag kannst Du das Salz langsam reduzieren und sie auf hartes Süßwasser gewöhnen.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!