Zum Hauptinhalt springen
Thema: Pseudapocryptes elongatus (1432-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Pseudapocryptes elongatus

Letzten Montag sind mir zwei Lanzettgrundeln ins Haus geflogen, die ich euch nur mal kurz vorstellen möchte, solange ich noch nicht so wirklich was über sie weiss.

Die P. elongatus zählen zu den unechten Schlammspringern und ja... sie benehmen sich eindeutig wie Schlammspringer, wenn sie auch nicht an Land gehen. Aber Distanzverhalten kennen sie nun gar nicht :-) Hand ins Wasser, elongatus drauf, nuckelnderweise (am Finger, könnte ja was essbares sein). Dann wird versucht, den Arm hochzukrabbeln...

Gefuttert wird alles, was ins Maul passt, auch wenn die eigentlich zu den Aufwuchsfressern zählen. Aber lecker Artemia direkt aus der Flasche und jegliches Frostfutter von Löffel direkt ins Maul gestopft ist gern gesehen :-)

Sie mögen eigentlich nicht so hohen Wasserstand, wohnen aber momentan och bei den Wüstengrundeln. Ich hab ihnen dort den Wasserstand auf ca. 20 cm gesenkt und eine schwimmende Wurzel ins Becken gepackt, auf der sie aufsitzen können. Auch wenn sie nicht aus dem Wasser kommen, sitzen sie gern so, daß der Kopf aus dem Wasser schaut. Und beim Füttern ist das Sitzen auf der Wurzel viel bequemer, dann rutscht einem der Nuckel von der Flasche nicht dauernd aus dem Maul *g*

Nun guckt mal... kann man so einem Gesicht widerstehen?! Ach ja... woran man die Geschlechter unterscheiden kann, hab ich noch nicht raus.

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!