Zum Hauptinhalt springen
Thema: Chlamydogobius ranunculus (12087-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Chlamydogobius ranunculus

Sodele, jetzt kann ich die Ranunkeln auch endlich mal vorstellen.

Bekommen hab ich einen Trupp von 5 oder 6 semiadulten Tieren vor 2 Wochen in Hannover. + 6 Jungtiere, die hier klitzeklein angekommen sind. Inzwischen haben die semiadulten etwas ihre Scheu verloren und gut zugelegt, so daß hoffentlich in absehbarer Zeit mit Nachwuchs gerechnet werden kann.

Die Jungtiere haben sich jetzt gut entwickelt, kriegen aber immer noch nen Herzkasper, wenn ich ans Becken komme. Das legt sich hoffentlich, wenn sie zu den anderen ziehen....

Ich halte die Bande genauso wie die C. eremius. Das Becken ist durch eine große Anubias mehr abgeschattet, was ihrer Scheu geschuldet ist. Ich nehme mal an, die nächste Generation wird nicht mehr so ängstlich sein....

C. ranunculus sind offenbar etwas kleiner als ihr nahen Verwandten, und die Mädchen sehen auch nicht so mädchenhaft aus. Aber niedlich sind sie trotzdem. Meine Mädels hocken jetzt schon zur Fütterungszeit mit Blick auf die Uhr an der Scheibe :-)

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]

[attach=4]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #1
Das sind total knuffige kleine Pitbulls. Hatte die vor einigen Jahren mal von Michael bekommen.
Leider ziemlich kurzlebig, aber dafür echte Karnickel  :blendax:.
Und gar nicht mal so unbunt. Dafür aber Zwerge mit Charme.
Viel Spaß mit den kleinen Knubbeln.  :supi:

andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #2
Schlimmer als die eremius können die nicht sein :-) Von denen hüppen hier gerade knapp 300 Jungtiere rum und die letzten 12 Gelege hab ich denen gelassen.

Wenn ich mir Deinen Bengel da so angucke, muss meiner aber doch noch reichlich aufholen.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #3
Was ein super Bild! Erinnert mich an meine Kindheit, als wir diese Autos hatten die ihre Farbe je nach Temperatur wechseln konnten!  :D
Viele Grüße,
Philip

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #4
Das Tanzen hab ich anscheinend doch noch nicht verlernt  :blendax:

[attach=1]

[attach=2]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #5
So, gestern sind die Zwerge in ein größeres Becken umgezogen. 63 sind es zur Zeit... und es wird fleissig weiter geeiert :-)

Die sind nun schon 3 Monate alt und man kann schon gut erkennen, was sie mal werden wollen, auch wenn sie erst 2,5 - 3 cm groß sind. Guckt ma....

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]

[attach=4]

[attach=5]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #6
Wo sind denn die ganzen Nachzuchten jetzt?

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #7
Ja, gute Frage, hätte auch großes Interesse, da Bettina aus Kiel ihre nicht mehr hat, also die Chlamydogobius eremius

Auch an Chlamydogobius eremius hätte ich großes Interesse^^

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #8
Sind die jetzt noch irgendwo greifbar oder sind die wirklich ausschließlich nur noch in der Schweiz?

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #9
Die haben einfach aufgegeben, Birthe. Keins der Nachwuchstiere, ausser denen von Piet, hat nochmal zur Vermehrung angesetzt. Frag mich bitte nicht, was da gelaufen ist.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #10
Ach herrje, das ist ja Mist.
Da sieht man mal, man kann sich als Mensch manchmal noch so anstrengen, wenn der Wurm drinnen ist, kann man nix machen.
Birthe hatte sich ja auch echt Mühe gemacht, und es klappte nicht so recht.

Schade!!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #11
Soooo... nach langer Zeit habe ich endlich wieder ein paar gute Nachrichten  :tanz:

Der liebe Piet aus der Schweiz, der damals von mir Nachzuchten bekommen hat, hat es geschafft, seine Ranunkeln zum Nachwuchs zu überreden. Und ich habe ein paar von den Hübschen zurück bekommen.

Und wie das so ist: wenn man gar nicht damit rechnet, überschütten die einen mit Nachwuchs. Vor knapp drei Wochen saßen meine noch mit ca. 25 Mini-duospilus in einem 40er Becken (was die Ranunkeln toll fanden, da haben se glatt vergessen, Angst zu haben). Mitten in diesem Getümmel hat sich einer der Jungs ein Mädel geschnappt und ein Gelege in der Röhre fabriziert. Das hat er auch super tapfer betreut. Vorletzten Freitag musste ich ihn umsetzen, weil ich die Duospilus rausfangen musste. Es hat auch das tapfer über sich ergehen lassen und ist brav in der Röhre geblieben.

Samstag morgen waren alle geschlüpft und Papi im Becken unterwegs. Also hab ich ihn wieder zurück gesetzt .... und zwei Stunden später war die Röhre wieder voll mit Eiern *g* Die hat aber leider der zwischengeparkte Ramirezi gefressen. Blödian!  :motz:

Aber seit Anfang der Woche ist die Röhre wieder voll und Zwergi lässt sich auch diesmal nicht beirren. Wenn mal alle Grundelmänner so wären!

Jedenfalls flitzen nu etliche Jungranunkeln in einem meiner 25er Becken rum und ich hoffe, es finden sich genug Leute unter euch, die sich der kleinen annehmen, damit wir verschiedene Linien aufbauen können.

Ich schätze, diesmal wird es keine Probleme mit Infertilität geben, weil ich die Eltern schon mit VE-Wasser aufgezogen habe und auch die Zwerge nicht mit Leitungswasser in Berührung kommen werden. Also zumindest bei mir nicht. Denn das wird den letzten vermutlich mal wieder den Rest gegeben haben.

Wer eine Gruppe haben möchte, melde sich bitte rechtzeitig bei mir! Sobald sie abgabefähig sind, würde ich die gern in 10er-Gruppen verteilen. Nur gegen Versandkosten. Allerdings mit der Verpflichtung, sie weiter zu züchten.

Und nu Bilders ;-)

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]

[attach=4]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #12
Her damit!  :widdsch:
Gruß Rüdiger

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #13

Her damit!  :widdsch:


Die müssen doch erst wachsen!  :vorn: :)
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #14
Jutta, Glückwunsch.

Meine Gruppe von Peter denkt noch nicht an Nachzucht, sofern ich sie denn mal sehen kann.

Muss mir am Wochenende mal Gedanken machen über eine Änderung in der Aquarieneinrichtung bei den Kleinen.

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #15
Danke, Gunnar! Probiers mal mit Regenwasser.... oder Mineralwasser.... oder VE-Wasser. Alles, nur kein Leitungswasser. Dann geht das ;-)
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #16
Müsste mich mal um ein Becken kümmern  :floet:
dann würde ich mich auch dafür melden, Haltungsbedingungen?
viele liebe Grüße, Sabrina

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #17
Die gleichen wie bei den C. eremius (Wüstengrundeln). Nix besonderes. Und! ICH war das dann nicht mit dem Becken, woll! (Eines Tages werd ich von Deinem Mann gelyncht *g*)
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #18
Ist ihm zu weit zu fahren  :groel:
Ich hab nur gefragt weil du VE Wasser geschrieben hast.... :lalala:

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #19
Du weisst doch, dass ich hier alle nur noch in VE-Wasser sitzen habe.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #20
Ja weiß ich schon, aber du gibst dann Sulawesi Salz rein? - bist du bei ca. 400 -500Mikrosiemens bist ?
:floet:

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #21

Die gleichen wie bei den C. eremius (Wüstengrundeln). Nix besonderes.


Die kommen mit meinem Wasser gut klar. Aber die ranunceln...ich weiß nicht...

Ich wollte mir ja eh wieder eremius holen, ob nun die oder die anderen wär mir fast egal. Nur wo sollen denn die ganzen Nachzuchten wieder hin wenn die alle brav nachziehen?  :daumen:

Nun gut, ich bin sicher es melden sich genug andere Leute, die mithelfen können. Sollte doch mal Not am Mann sein, gern Bescheid sagen.

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #22

Ja weiß ich schon, aber du gibst dann Sulawesi Salz rein? - bist du bei ca. 400 -500Mikrosiemens bist ?
:floet:


Jap!
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #23
 :-*

Re: Chlamydogobius ranunculus

Antwort #24
Ich bin total erstaunt, wie schnell die sich entwickeln. Sind die süss! 2 Wochen alt und sehen schon aus wie zu klein geratene Ranunkeln. 13 mm haben sie jetzt.

[attach=1]

[attach=2]

[attach=3]
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!