Zum Hauptinhalt springen
Thema: Padogobius Bonelli (3896-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Padogobius Bonelli

Guten morgen,

da wir dieses Jahr kurzfristig unseren Urlaub am Gardasee geplant haben, würde ich mir gern die dort heimischen Grundeln mitbringen. Habe nur leider nix als den Namen gefunden (Padogobius Bonelli).
Hat von euch jemand Erfahrung mit dieser Art zwecks Haltung, Wasserwerte usw..
Kann es Probleme an der Grenze geben bzw. Darf man sie ohne weiteres ausbürgern?

lg Markus

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #1
Moin Markus,

vielleicht kann Paul etwas dazu sagen. Er hat ein Bild und einen kurzen Text auf seiner Seite (http://www.freshwaterlife.de/blog/449). Ansonsten würde ich mal behaupten, dürften sich die Haltungsbedingungen nicht sonderlich von Salaria fluvatilis unterscheiden, da ja beide Arten das gleiche Habitat besetzen.

Du solltest Dich vorher vorsichtshalber nach dem Schutzstatus erkundigen, nicht daß Du Ärger bekommst.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #2
Moin zusamm,

also global gesehen (CITES) stehen sie nicht unter Schutz, es kann aber sein, dass sie analog zu Deutschland unter allgemeinem Schutz stehen ("...alle Wildtiere...").

Bye,
Derk

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #3
Schade dein Link lässt sich mit Handy nicht öffnen, ich versuchs heut Abend nochmal.

Abgesehen vom Artenschutz, würde ein 10l Eimer zum Transport reichen, Fahrtzeit schätze ich auf 8-12 Std.?

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #4
Kommt drauf an, wie warm es ist. Notfalls musst Du unterwegs anhalten und an Raststätten Wasser wechseln.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #5
Hi,

wären Beutel mit Styropur drum herum dann nicht vielleicht besser? Sogar mit Kühlakku oben drauf legen?

Hab das gerade mit meinem Lebendgetier aus der Ostsee gemerkt, die haben nichtmal ne Stunde überlebt die meisten, weil es so warm wurde.

Und da unten ist es sicher noch wärmer als hier oben oder?

Bettina

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #6
Hallo Markus,

wenn man eine gute Klima Anlage im Auto hat, sollte sich doch die Temperatur entsprechend drücken lassen. Der Einsatz von Kühlakkus wäre mir persönlich zu heikel da schlecht steuerbar.

Ich habe es bisher nur umgekehrt erlebt, dass ich im tiefsten Winter mit meinen Fischen auch ähnlich lange (2 Tage) unterwegs war.

Ich habe 10L Lebensmitteleimer mit einer batteriebetriebenen Membranpumpe belüftet. Zusätzlich habe ich noch Frischwasser in Pet Flaschen transportiert und beim nächtlichen Zwischenstopp einen kleinen Wasserwechsel vollzogen. Je nachdem wieviele Exemplare du fängst, könnte ich mir aber vorstellen, dass der 10L Eimer zu klein wird und viel Stress und Aggressionen bedeutet.

Viele Grüße, viel Erfolg und schöne Urlaub!  :supi:
Viele Grüße,
Philip

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #7
Hallo Markus,

mein Neid ist Dir sicher.
Der 10 L Eimer dürfte bei entsprechender Belüftung für bis zu 10 Exemplare ausreichen. Sind ja nicht sooo groß, die Jungs.
Aber Du wirst vermutlich viel eher und problemloser auf Salaria treffen, die wesentlich neugieriger und entspannter sind als die Padogobius. Jedenfalls viel Spaß beim Suchen. Vielleicht hilft das hier weiter:

http://e-collection.library.ethz.ch/eserv/eth:25767/eth-25767-01.pdf

LG
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #8

Der Einsatz von Kühlakkus wäre mir persönlich zu heikel da schlecht steuerbar.


Die würd ich ja auch nicht ins Wasser tun oder in die Styrobox, sondern drum herum. Daß halt die Umluft kühl bleibt.

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #9
@Bettina: Wenn du sie auf die Styroporbox legst dann kann ja wirklich absolut nichts schief gehen.

@Thomas: Klasse LINK! Danke!
Viele Grüße,
Philip

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #10
Danke danke für die Antworten und die Urlaubswünsche.

@thomas
Aber Du wirst vermutlich viel eher und problemloser auf Salaria treffen, die wesentlich neugieriger und entspannter sind als die Padogobius.
Welche Art es bei meinem letzten Urlaub vor einem Jahr waren kann ich nicht genau sagen, wie Salaria sahen sie nicht aus, es waren aber hunderte, ich hab einige sogar mit einer Wasserflasche gefangen weil sie so neugierig waren.

Ich glaube ich habe mich für Transportbeutel die ich in eine Kühlbox ohne Kühlakku lege entschieden, zusätzlich denke ich an Sauerstofftabletten.

lg Markus

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #11

... aber es waren hunderte, ich hab einige sogar mit einer Wasserflasche gefangen weil sie so neugierig waren.


ganz sicher waren DAS Salaria  :D

Welche auch immer Du fangen wirst - in jedem Fall tolle Fischlis.

Schönen Urlaub und gutes Gelingen.
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #12
So eine Batteriebetriebene Membranpumpe kostet bei Ebay im Sofortkauf um die 10€. Meiner Meinung nach für den etwas längeren Fischtransport auf jeden Fall eine lohnende Investition. Bei den Tabletten hätte ich die Befürchtung, dass die einer in den falschen Hals bekommt.
Viele Grüße,
Philip

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #13
Ich werd auf jedenfall mal Berichten wie es gelaufen ist.

Wäre auf jedenfall cool wenn es klappt, schließlich sind die Kleinen der Grund warum ich wieder ein Aquarium habe und langsam auch Grundelverrückt werde :love:

Nu denn, gutes Nächtle  :bet:

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #14
Hallo,

naja mit Pumpe bestellen siehts schlecht aus da wir Samstag fahren.
ICh schau heut nochmal ob ich noch paar kleine Pumpen finde die ich evt.irgendwie übern ZIgarettenanschluss laufen lassen kann. Hab ja schon überlegt nen SChlauch am Bodensauger ranzubasteln der die Luft ansaugt :groel:

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #15
Fahr in das nächste Angelgeschäft und frag nach einer Köderfischpumpe...
Die sollten so was haben.

Bye,
Derk

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #16
Es waren salaria :love: !
Haben uns nur leider kurzfristig entschieden gleich abends abzureisen. Ich hab zwar noch abends um 9 mit Schnorchel mein bestes im Ledrosee versucht, da hatten sie sich aber schon unter den Steinen verschanzt.

Ich hätte heulen können :flenn:

Re: Padogobius Bonelli

Antwort #17
Oh wie schade!
Viele Grüße,
Philip

Antw.: Padogobius Bonelli

Antwort #18
Hallo Zusammen
Ich häng mal meine Frage hier mit rein weil es sich auch um dieses Fischchen dreht.
Hab im Herbst ein paar der Tierchen (Padogobius bonelli) gekauft und sitzen derzeit im Keller mit meinen Gymnogeophagus im Winterquartier (1,8mtr. Becken) bei ca. 15 Grad. Waren vorher in nem 60er Becken allein allerdings untereinander zu aggressiv so das ich sie umsiedeln musste. Und siehe da, alles gut.  Nun haben die Grundeln sich entschieden abzulaichen und der werdende Vater verteidigt fleißig seine Tonscherbe mit dem Gelege.
Nun wollt ich gern wissen ob jemand Erfahrung mit den Grundeln hat und mir etwas über die Entwicklungsdauer des Geleges bzw. über die Aufzucht der Jungen hat. Ich will ja nicht ständig die Platte anheben und rein schauen.
Wär mal von ca. 2 Wochen ausgegangen bis zum Schlupf und als Jungfischfutter hätte ich Nauplien angesetzt.
Hatte auch schon überlegt das Gelege mit Papa umzusiedeln. Wie sind da eure Erfahrungen? Wird er das mit machen?
Im jetzigen Becken werden die kleinen sicher nicht überleben.
Würd mich über Tipps freuen
Gruß Simon

Antw.: Padogobius Bonelli

Antwort #19
Ich habe leider keine Ahnung, aber vielleicht kann Dir Uli Schliewen von der ZSM weiterhelfen.

Und sollten die nicht bekannt sein, diese beiden Artikel finde ich ganz spannend:

http://www.akfs-online.de/wp-content/uploads/2018/04/schliewen_italienische_suesswassergrundeln_der-_gattung_padogobius_akfsaktuell_24_2009_v2.pdf

http://www.akfs-online.de/wp-content/uploads/2018/04/scheffel_chiantigrundeln_akfsaktuell_24_2009_v2.pdf

Antw.: Padogobius Bonelli

Antwort #20
Hallo Gunnar
Danke dir. Zumindest könnt ich rauslesen das die angenommenen 2 Wochen nicht schlecht sind.
Wenn der werdende Vater mal zwischendurch beschäftigt ist die Barsche zu vermöbeln kann ich zum Glück mit der Funzel rein leuchten und die Entwicklung erkennen.
Werd es hoffentlich hin bekommen das Gelege passend raus zu bekommen.
Sollt es klappen mach ich Meldung .
Schönen Abend
Gruß Simon

Antw.: Padogobius Bonelli

Antwort #21
.... uuund ? Wie ist der Stand?

Antw.: Padogobius Bonelli

Antwort #22
Hi Gunnar
Alles unverändert. Papa bewacht fleißig. Am Gelege selber kann ich ne Entwicklungsveränderung nicht erkennen.
Denk die Temperatur ist mit knapp 17 Grad der Entwicklung nicht ganz so zuträglich so das  es sich wahrscheinlich etwas verzögert.
Der Vater ist ab und an immer wieder unterwegs und schaut sich nach etwaigen zusätzlichen Partnerinnen um (denk ich).
Kehrt aber schnell wieder zurück und passt auf.
Werde jetzt natürlich ein stärkeres Augenmerk auf die Entwicklung werfen und wenn nötig auch das Gelege entnehmen.
Bis jetzt stehen die Chancen nicht schlecht. Wenn ich es schaffe den Schlupf abzupassen sollt es klappen.
Meld mich auf Ende der Woche wieder
Bis dann und gesund bleiben

Gruß Simon

 

Antw.: Padogobius Bonelli

Antwort #23
Hallo
Lagebericht. Hab das Gelege am Freitag raus genommen. Entwicklung läuft bis jetzt normal.
Kann in den Hüllen die Augen der Larven sehen und warte nun auf den Schlupf.
Werd die jungen dann mit Artemis nauplien füttern.
Wenn's was neues gibt melde ich mich wieder.
Bleibt hoffentlich gesund
Gruss Simon

Antw.: Padogobius Bonelli

Antwort #24
Cool !

Viel Glück, ich finde die total spannend!