Zum Hauptinhalt springen
Thema: Stiphodon percnoptherygionus (10233-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #25
Hey Jutta,

die Bilder Deiner Stiphodon sind wirklich wunderschön.

Was mich jetzt allerdings sorgenvoll stimmt: Meine sehen bisher nicht annährend so aus, sondern immer noch sehr ähnlich wie zum Zeitpunkt, als ich sie übernommen hatte.
Es gab zwar immer mal wieder Situationen, wo das dominante Männchen eine andere Färbung zeigte, aber sie war noch nie vergleichbar mit Deinen Tieren auf den Fotos. Die "Neonfarben" waren allenfalls ein ganz kleines bißchen zu sehen.
Gewachsen sind sie auch allenfalls nur unwesentlich.

Nun grübele ich: Mach ich was falsch? Wasserwechsel gibts jede Woche ca. 75%. Nitrat, Phosphat, etc. ist dementsprechend nicht wirklich nachweisbar. Vielleicht ist das Wasser zu hart (mit 9°kh und 12°GH)? Oder gar zu kalt (22-25°)?
An die Fütterung denkt man in so einem Fall natürlich auch als erstes. Ich bemüh mich, ihnen viel Abwechslung zu geben, momentan sind das Spirulina-Tabletten, Chlorella-Granulat, ein Granulat für aufwuchsfressende Cichliden von Naturefood, mitunter Vipachips von Sera und zweimal wöchentlich Benkers Garnelenmix aus der Gefriertruhe. Ach ja, und fast jeden Tag Artemianauplien.
Algen bilden sich auf den Steinen im Becken auch immer dicke Schichten.

Irgendwelche Ernährungstipps von eurer Seite?

Viele Grüße,
Jan

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #26
Hi Jan,

dazu kann ich Dir ansonsten nicht viel sagen. Was Du machst, ist soweit alles richtig. Die Temperatur ist auch in Ordnung, sie leben ja normalerweise durchaus in sehr schnel fliessenden Gewässern. Meine Jungs sind auch nicht sooo sehr gewachsen, sie sind jetzt ca. 5 cm groß. Die Mädels sind da deutlich weiter.

Was die Farben angeht: das variiert sehr. Es gibt Tage, da sprühen sie förmlich und dann wieder sind sie eher zurückhaltend. So richtig in Fahrt kommen sie immer, wenn sie balzen. Was mir aufgefallen ist: das passiert häufiger, wenn ich länger keinen Wasserwechsel gemacht habe. Wobei momenatn ein Wasserwechsel das Gleiche auslöst, es könnte also auch etwas mit dem Wetter (Luftdruck) zu tun haben.

Solange Deine gesund und munter sind, mach Dir einfach keinen Kopf.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #27
Hi Jutta,

ja, gesund und munter wirken sie ansonsten schon, überhaupt nicht scheu, schwimmfreudig und gierig stürzen sie sich auf alles freßbare, was ich ins Becken werf. Auch Höhlen haben die Männchen schon gebuddelt *g*

Was die Größe hingegen angeht, 5 cm haben meine lange noch nicht. Sie sind alle etwa 3 cm. Werde nochmal probieren, gezielt Kieselalgensteine zu "züchten", vielleicht bringt das einen Wachstumsschub.

Daß es unterschiedliche Phasen zu geben scheint, in denen sie mal besonders balzbereit sind und mal überhaupt nicht, hab ich auch schon beobachtet. Gut zu wissen, daß das normal ist ;)

Viele Grüße,
Jan

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #28
Wie auf Bestellung ging heute das Farbensprühen wieder los. Ich pack jetzt einfach mal alle im Becken befindlichen Grundeln hier rein ;o)









Oben einer der beiden neuen jonklaasi, die mir Jürgen geschickt hat, weil er nur Männchen hatte. Die müssen aber noch ein bisschen wachsen.





Die neuen, halbverhungerten haben sich auch sehr gut gemacht ;o)





Die zosterophorum machen leider immer sofort das Licht aus, wenn sie die Kamera sehen...





... und das kleine ampluvinculus-Volk ist auch munter.



LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #29
Hallo Jutta,

tolle Fotos! Einer hübscher als der andere!
Viele Grüße

von Kalanella

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #30
Jutta! was für klasse Tiere
grüßle Uschi
Freundliche Grüße Uschi

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #31
Hab die letzte Fotoserie hier im Thread erst jetzt entdeckt und kann mich der Begeisterung meiner Vorredner nur anschließen! :) Faszinierend vor allem, wie gut die Ampluvinculus getarnt sind.

Mein dominantes Percnoptherygionus-Männchen hat seit ca. zwei Wochen fast permanent sein Festtagskleid ein, vielleicht weil Feiertage waren?^^ Hier jedenfalls zwei halbwegs gelungene Bilder von ihm.

Viele Grüße,
Jan

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #32
Tolle Fotos und schönes Tier, aber ist das wirklich S.percnoptherygionus ?

Gruß Andi

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #33
Hi Andi,

meine Tiere stammen von Jutta, also ursprünglich 6 Tiere, die sie aus ihrer Gruppe für mich rausgefangen hat.
Diese orange-grün-bläuchliche Färbung wie bei Juttas letzten Bildern haben meine Männchen zwar in der Tat noch nie gezeigt, aber es wär doch eher unwahrscheinlich, wenn ausgerechnet die Tiere, die ich zufällig von dem Haufen erwischt hab, eine andere Art sein sollten.

Viele Grüße,
Jan

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #34
Meine Männchen sind immer noch fast permanent in Laichstimmung. Ich hatte Glück, daß ich ein Video von einem Laichversuch machen konnte:

Stiphodon percnopterygionus Laichverhalten / mating behaviour

Vielleicht kommt die Tage auch noch ein weiteres Video dazu, wo man sieht, wie sich die drei Männer (alle in Balzfärbung) kloppen. Davon abgeleitet ist auch mein neuer Spitzname für die Gesellschaft: Stiphodon "bekloppterygionus" ^^

Ich frage mich, was die Ursache für diese Verhaltensänderung ist, denn im ganzen letzten Jahr konnte ich Balzverhalten praktisch gar nicht beobachten. Am wahrscheinlichsten erscheinen mir zwei Ursachen:

- Sie haben bestimmte Laichzeit im Jahr (und waren im letzten Winter vielleicht noch nicht geschlechtsreif).

- Oder eine Futterumstellung hat dazu geführt. Bin Ende letzten Jahres zufällig auf die Idee gekommen, mal Kaninchenpellets zu füttern, und der Start ihrer "promiske" Phase fällt ziemlich genau mit diesem Zeitpunkt zusammen. Ich füttere jetzt fast jeden Tag ein Pelletstückchen.

Wie war das bei den anderen Haltern? Laichaktivitäten auch nur im Winter oder das ganze Jahr über?

Viele Grüße,
Jan

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #35
Tolles Video Jan, weiter so!
Beobachtungen der Balz- bzw. Paarungsaktivitäten bei Stiphodon sind ja selten, weil oftmals nur Männchen angeboten werden oder die Tiere falsch gehalten werden.  Ich kann mir auch vorstellen das es Saisonlaicher sind, Paarung zur Regenzeit oder so!

Verhaltensforschung bei Stiphodon ist ja noch Neuland, bleib am Ball! :supi:

Gruß Andi

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #36
Deine Jungs sind ja so groß, Jan. Tolles Video! So hab ich meine noch gar nicht gesehen. Allerdings balzen sie duchraus die ganze Zeit, nur nicht so intensiv. Du musst da jetzt schön Pionierarbeit leisten und ein Auge drauf halten. Wenn die Larven schlüpfen, brauchen wir Berichte und Fotos! *g*

Der Tip mit den Kaninchenpellets ist gut. Da hätte ich uch mal dran denken können. Fressen die Flossensauger die auch?
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #37
Danke für das Lob ihr beiden :)

Ich könnte mal probieren, ein Gelege zu "retten", indem ich den Stein klau. Intensivere Laichpflege scheinen die Männchen eh nicht zu betreiben, die sind schon kurz darauf wieder im Becken unterwegs, als sei nichts gewesen (da waren meine Tateurndinas ganz anders, die wochenlang gebrütet haben). Ein Problem könnte sein, daß sich immer auffallend viele Schnecken rund um die Höhlen aufhalten (und das, obwohl ich fast jeden Tag extra Schnecken absauge).

Viele Grüße,
Jan

P.S.: Die Flossensauger fressen die Pellets auch. Aber die haben ohnehin bisher kein angebotenes Futter verschmäht ;)


Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #39

... Sie haben bestimmte Laichzeit im Jahr (und waren im letzten Winter vielleicht noch nicht geschlechtsreif).


Das ist meine Vermutung, denn meine sind auch gerade jetzt in Laichstimmung gekommen. Die Weibchen haben Laichansatz, die Männchen Balztracht.

Tolles Video  :supi:

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #40
Hallo,

jetzt bin ich aber auch neugierig geworden :) . Von welcher Firma stammen die Pellets, oder ist es egal? Verpesten die nicht zu sehr das Wasser?

Gruß Stan

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #41
Hi Stan,

mit den Pellets musst Du vorsichtig sein. Es gibt welche, die enthalten Kupfer. Die wären nicht so geeignet. Beim Fressnapf und Hornbach gibt es lose Pellets zu kaufen, die sind ungefährlich. Ansonsten immer auf die Inhaltsstoffe schauen.

@Jan
Die Schlupfzeit bei den Stiphodon beträgt 24 Stunden. Da musst Du sehr schnell sein :-)
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #42
Hallo,

meine Pellets hab ich bei einem Zoohändler vor Ort gekauft, sie schienen gar keine bestimmte Marke zu haben (kann aber nochmal in der Gefriertruhe nachschauen).

Hier jedenfalls noch das versprochene Video meiner kämpfenden Männer:

Stiphodon percnopterygionus Männchen verteidigt Höhle / male defending his cave

Die letzten Wochen war leider nur sehr wenig an Balzaktivitäten zu bemerken, warum auch immer.

Viele Grüße,
Jan

P.S.: Grundelmäßig offtopic hier noch ein weiteres Video: Der kleine Tyrann ;)
Der kleine Tyrann - Männchen von Sundadanio axelrodi / Little tyrant - S. axelrodi male

Re: Stiphodon percnoptherygionus

Antwort #43
An dieser Stelle auch mal wieder ein grundeliger Beitrag von mir, vor kurzem konnte ich noch ein recht langes Video der Balzzeremonie machen: Stiphodon percnopterygionus Balz lang

Interessant fand ich, daß sich das Weibchen auch so aktiv um das Männchen zu bemühen scheint, nicht nur umgekehrt. Nach dem Videodreh hatte ich auch mal unter den Stein geschaut, unter dem die beiden am Schluß verschwinden, Eier waren nur leider keine zu entdecken.

Viele Grüße,
Jan