Zum Hauptinhalt springen

Beiträge

This section allows you to view all Beiträge made by this member. Note that you can only see Beiträge made in areas you currently have access to.

Beiträge - mogurnda

51
Artbestimmung / Re: Artbestimmung
Bin zwar nicht Jutta, aber mische mich mal ein. :-) Die R.duospilus sind räuberischer und geschickter als die Sicyopus. Wenn Du effektiv Nachzüchten willst musst Du die Jungen separieren...
53
Artbestimmung / Re: Artbestimmung
Hallo Maja,

das sind Grundeln aus der Gattung Sicyopus, welche Art ist auf den Fotos nicht zu erkennen.

Andi
54
Zucht / Re: Chlamydogobius ranunculus
Ich habe sie noch und sie wurden gerade in ein Becken umgesetzt, das etwas übersichtlicher ist. Ich hoffe jetzt auf Gelege....

Andi
56
Haltung, Pflege, Vergesellschaftung / Re: Hypseleotris compressa
Hallo Sandra,

Grundsätzlich sind Hypseleotris sehr friedlich und keine echten Fischfresser, aber es kommt auch aufs Größenverhältnis an. Eine "große" Kaisergrundel würde eventuell eine "kleine" Pastellgrundel erbeuten, wenn sie ins Maul passt.

Auch kommt es oft vor das Hypseleotris cyprinoides (5 - 8 Euro Normalpreis) als Hypseleotris compressa verkauft werden, wenn sie einen schwarzen Punkt an der Schwanzflosse haben sind es keine H.compressa.

Andi
58
Zucht / Re: Mogrunda spec. Fruata Eier sichern
Hallo Christoph,
wie groß ist das Becken und wer wohnt da sonst noch?

Bei den Cingulata-Ähnlichen kommen, in einem Artenbecken und guter Ernährung der Alttiere, eigentlich genug Junge durch, da die Alten sie eigentlich nicht fressen! Das ist zumindest meine Erfahrung bei "Fruata",  "Dekai" und "Mimika". Wenn Regenbögen mit im Becken leben kommen natürlich keine durch. Aber du kannst auch die Gelege am  6. Tag Absaugen (z.B. Röhrchen und Luftschlauch) und in ein Aufzuchtbecken setzen, so mache ich es bei den Aru 2 und M.adspersa.

Andi
60
Allgemeine Literatur / Re: Frank Krönke - Kaltwasserfische
Gut gemacht Elke, gefällt mir auch sehr, besonders der wechselnde Hintergrund!

Eine Grundel ist in dem Buch, die ist auch noch falsch bezeichnet, die Schwarzmaul-Grundel Apollonia melanostoma heißt jetzt Neogobius melanostomus. Aber diesen Fehler hat natürlich nicht Elke gemacht... :)

Andi
61
Haltung, Pflege, Vergesellschaftung / Re: Sicyopus exallisquamulus Haltung und Zuchtverhalten?
Hallo,
die Larven der Klettergrundeln oder Lippenzahngrundeln (Sicydinae) sollen einen Dottervorrat haben, der die Tage der Verdriftungsphase ausreicht und je nach Entfernung zum Meer, wohl auch einige Tage darüberhinaus.  Durch den Kontakt mit Brack- oder Seewasser wird die Metamorphose zum nächsten Larvenstadium ausgelöst, Maul und Augen entwickeln sich. Die planktonische Lebensweise beginnt...ab hier ist kaum etwas bekannt!

Bevor man die komplizierte Simulation der Larvenentwicklung angeht, muss man erstmal Weibchen einer gewünschten Art bekommen, das ist oftmals schon ein Problem, da meistens die viel farbigeren Männchen gefangen und gehandelt werden. Wenn man Weibchen hat, muss man die Tiere auch noch zum ablaichen bewegen, was bei einigen Arten mit bestimmten Mondphasen und starken Regenfällen ausgelöst wird!

Andi
68
Allerlei / Re: Arbeitskreis Grundeln
Hallo Butterfisch,
Hauptthemen wären wohl:
1. Arterhaltung bei Problemgrundeln,  z.B. A.nesolepis oder C.ranunculus

2. Absprachen wer was züchtet oder nicht, sonst ist plötzlich wieder eine Art verschwunden.

3. Allgemeiner Erfahrungsaustausch
73
Mitgliedervorstellung / Re: Servus aus München
Achso Gunnar, das gute an dieser Gattung ist, das sie sich auch von Algenaufwuchs und abgestorbenen Pflanzenresten ernähren. Also nicht unbedingt die Super-Predatoren....
74
Mitgliedervorstellung / Re: Servus aus München
Hallo Stefan,

bin auch ein Freund der großen (und kleinen) Schläfergrundeln. Soweit ich weiß sind die Grundeln der Gattung Dormitator amphidrome Fische. Das bedeutet das sie ständig zwischen See-, Brack- und Süßwasser umher pendeln. Wann, wo und unter welchem Bedingungen sie ablaichen  kann ich nicht sagen. Ich selbst habe Dormitator lebretonis, eine Art die aus Afrika stammt. Aber selbst wenn sie ablaichen würden, mußt Du dich wohl auf winzig kleine Larven einstellen, die mikroskopisch kleines Futter benötigen, und die in Meer- oder zumindest in Brackwasser aufgezogen werden müssen.

Jungtier von Dormitator lebretonis


Andi