Zum Hauptinhalt springen

Themen

This section allows you to view all Themen made by this member. Note that you can only see Themen made in areas you currently have access to.

Themen - Kardi

1
Haltung, Pflege, Vergesellschaftung / Chlamydogobius ranunculus - wer hat sie?
Hallo!

Ich würde gerne mal eine Bestandsaufnahme von C. ranunculus machen. Mir scheint, dass die nur noch sehr spärlich vertreten sind in Deutschland, also bitte alle mal kurz Meldung geben, wer noch wie viele hat!
Nicht, dass die uns hier aussterben.

Viele Grüße
Birthe

Bestand: etwa 12-15 Jungtiere, voraussichtlich diesen Sommer geschlechtsreif
2
Krankheiten / Tip: Magere Grundeln entwurmen
Hallo!

EDIT: Besser doch nicht machen, die Dosis ist wichtig und schwer zu handhaben, bei Überdosierung kommt's zu Ausfällen....  :flenn: Hab mir grad nen Schwung Kardinaljungfische damit weg gehauen.


Ich hatte in letzter Zeit Probleme mit meinen Chlamydogobius ranunculus, ich hab die gemästet wie nichts Gutes aber sie waren trotzdem furchtbar mager. Da die vor einiger Zeit neue Gesellschaft gekriegt haben, dachte ich, dass die Neuen eventuell irgendwelche parasitierenden Würmer mitgebracht haben, die Grundeln sich ja offenbar ganz gerne mal einfangen. Aber ich wollte kein Mittel ins Becken kippen, uA weil da Kahnschnecken drin sind, die das nicht überleben würden. Also bin ich auf die Idee gekommen das Futter der Grundeln mit dem Wurmmittel (Sera nematol) zu versetzen, und siehe da, schon nach zwei Tagen ging es mit der Gewichtszunahme deutlich aufwärts! Ich dachte mir, den Tip geb ich mal an euch weiter.

Ich hab einfach das Granulat in verdünntem Wurmmittel eingeweicht, an zwei Tagen gegeben und dann nach drei Tagen nochmal. Scheint gereicht zu haben, und das restliche Becken hat nichts davon mitgekriegt ^^

Viele Grüße
Birthe
3
Allerlei / Ich freu mich
^^
Im Moment läufts richtig gut. Die Reisfische vermehren sich wie Hulle, ich hab letztens Danio tinwini ergattert und da heute auch die ersten Laichaktivitäten und Eier gefunden und ich hab Chela dadiburjori neu und bin ganz hingerissen, auch da will ich züchten. Und Nacktlauben hab ich auch einen soliden Satz Jungfische. Das musste ich nur mal grad erzählen  :tanz:

Viele Grüße
Birthe
4
Haltung, Pflege, Vergesellschaftung / Die tickende Uhr
Meine "alten" Chlamydogobius ranunculus gehen offenbar dem Ende entgegen. Ich hab das bisher bei allen Wüstengrundeln gehabt - nach knapp 2 Jahren gehen vorprogrammiert alle innerhalb kurzer Zeit ein. Ist das bei euch auch so? :(

Viele Grüße
Birthe
5
Zucht / Jungfische bei Abwesenheit versorgen
Hallo!

Ich wollt fragen, ob jemand irgend eine gute Idee hat wie man kleinste Jungfische (Grundeln und auch Freischwimmer) über ein paar Tage Abwesenheit mit Futter versorgen kann. Irgend ein Mikro- oder Pantoffeltierautomat? :D
Ich bin leider alle paar Woche für einige Tage weg, und ich kann das niemandem aufdrücken sich dann immer um meinen Kindergarten zu kümmern.

Viele Grüße
Birthe
6
keine Grundeln / Nacktlauben Sawbwa resplendens
Hallo!
Ich wollte mal von meiner Neuerwerbung berichten. Ich hatte vor ein paar Tagen Nacktlauben im Handel gesichtet. Der Körperform wegen dachte ich erst, die würden bestimmt groß (Haibarbe  :D ), aber zu Hause nachgelesen durfte ich feststellen, dass das offenbar ideale ungeheizte Hartwasserfische sind. Vielleicht ja auch für einige von euch als Grundelvergesellschaftungspartner attraktiv. Die Mänchen sind unglaubliche Schönheiten, ich bin ganz hingerissen. Ich hoffe sie bewähren sich, gelten ja als ein bißchen anfällig. Ich hab sie bei den Chlamydogobius ranunculus mit drin.
Hat jemand schon Erfahrungen mit denen?

Viele Grüße
Birthe
7
Krankheiten / Chlamydogobius eremius kaputt
Bei meiner Freundin ist letztens irgendwie ein Becken den Bach runter gegangen. Sie hatte ein Pärchen ausgewachsene c.e. von mir, dann war noch ein übriggeblieber (ehemals Jungfisch) Pseudomugil furcatus drin und ein Bettamädel, dem der Partner weggestorben war.
Dann hat meine Freundin sich nen Satz Kap Lopez gekauft. Die sind innerhalb weniger Tage alle gestorben. Keine Symptome außer leichter Apathie. Gut, da kann man noch denken das kann mal passieren, Bakterienunverträglichkeit oder doch zu unterschiedliche Wasserwerte. Aber dann ging auch beim restlichen und bis dahin stabilen Besatz das große Sterben los. Als ich mal da war, hab ich sie schon vorgewarnt, meinte das c.e. Weibchen sieht schlecht aus. Flossen leicht geklemmt, Verhalten ungewöhnlich, hing oft oben in den Pflanzen rum statt lustig dusselig rumzuhüpfen.
Die ist dann auch tatsächlich am nächsten Tag hops gegangen. Das Männchen bewedelte noch ein Gelege, das haben wir dann raus genommen. Da sah er noch normal aus, aber zwei Tage später saß er apathisch auf dem Filter, kein Futter mehr angenommen, Flossen geklemmt. Sonst nichts zu sehen.
Den hab ich dann mitgenommen, im 12l Becken mit punktol behandelt weil ich das früher schonmal hatte, dass die Grundeln sich was ektoparasitisch eingefangen hatten (war durch deine Costia geschichte damals darauf aufmerksam geworden, Jutta), nur diffuse unwohlsein Symptome hatten und das hatte sich dadurch sofort gebessert.
Dem Männchen half das jetzt aber nicht. Dann hat er Frischwasser gekriegt, tagelang ständing Miniwechsel. Immerhin, er hat überlebt, aber irgendwie ist er "kaputt". Er sitzt jetzt mit ein paar Schwestern in einem Becken, aber er scheint nichts um sich herum zu realisieren. Die können über ihn hinweg krabbeln und er macht nichts. Frisst auch nicht. Flossen geklemmt. Und ab und zu macht er dieses "Schlängeln" was ich von früher schon kenne, was nichts Gutes verheißt. Aber was zum Geier ist hier eigentlich los?
Sein Zustand ändert sich jetzt seit Tagen nicht, er hat aber auch die anderen mit nichts angesteckt. Sieht für mich eher so aus, als hätte er durch eine Vergiftung nen Hirnschaden davongetragen und liegt im "Wachkoma".

Das Becken meiner Freundin hat sich vollkommen entvölkert, alles was Fisch war ist tot, Schnecken gehts aber gut. Nitrit war mit einem nicht mehr wirklich haltbaren Test leicht zu messen am Anfang, aber dann hat sie ordentlich Wasser gewechselt und das hat den furcatus auch nicht mehr gerettet, der ist noch nach den Wasserwechseln verfallen und gestorben. 
Das ganze ist also ziemlich seltsam, weil sich das Sterben über eineinhalb Wochen hingezogen hat, was bei ner Vergiftung irgendwie komisch ist, aber punktol half nix und ansteckend ists offenbar auch nicht.
Irgend jemand eine Idee?
Auch zu diesem "Schlängeln" wüsste ich gern ob jemand das kennt.

Viele Grüße
Birthe
8
keine Grundeln / Pseudomugil cyanodorsalis
... oder die Suppe ist versalzen.

Ich hab einen Schwung Jungfische und Eier der gesalzenen Blauaugen. Ist das erste Mal, dass ich mit Salzwasser hantiere - könnt ihr mir ein bissl weiterhelfen? Wie ist das eigentlich da mit Bakteriendichte? Mit Nitratabbau? Läuft das ähnlich wie im Süßwasser nur mit anderen Bakterien? Wie sollte das Wasserwechselintervall sein?
Der Züchter meinte ich soll die auf 20g/l halten. Hatte bisher immer von 10g/l gelesen?

Viele Grüße
Birthe
9
Zucht / Chlamydogobius ranunculus
Hallo!

So langsam mausert sich meine Zweitgeneration der C. ranunculus (endlich!)
Ein Männchen hat sich schön ausgefärbt, sitzt auch schon immer mal in der Höhle und eben hab ich ihn beim Balztanz erwischt. Leider hat er sein Balzkleid wieder abgelegt als ich mit dem Fotoapparat kam, aber sieht so aus als wären sie langsam so weit.

Viele Grüße
Birthe
10
Zucht / Jungfische füttern
Hallo!

Ich wollte einmal nachfragen wie ihr es mit dem Füttern eurer Jungfische / Junggrundeln haltet. Von Jutta weiß ich glaub ich, dass Du sehr großzügig fütterst?
Auf der anderen Seite habe ich mal gehört, dass erwachsene C. eremius zB sich gerne überfressen und sterben. Trotzdem Jungfische im Futter baden?
Ich hab zB meine C. eremius Jungen vor etwa 5 Stunden reichlich mit Artmeien gefüttert, so dass sie einen gut runden orangenen Bauch hatten aber nicht zum platzen voll aussahen. Den runden Bauch haben sie jetzt immer noch - soll ich trotzdem schon die nächste Futtergabe nachschieben?
Wie ist es eigentlich mit vegeatrischer Kost für die Jungen? Löst ihr das über Anreicherung von Futtertieren?

Viele Grüße
Birthe
11
Mitgliedervorstellung / Nordlicht auch da
Hallo :) Ich schleich mich hier dann auch mal ein. Auch von mir ein großes  :supi: an Jutta dafür das hier aufgezogen zu haben. Super!

Ich bin grundeltechnisch grad nicht so großzügig ausgestattet, habe nur noch Chlamydogobius zur Zeit (ranunculus halb erwachsen und von eremius einen Schwung Jungfische von einer Freundin) und überlege gradnoch, was in mein 80er zu den Kardinalfischen dazu kommt. Wenn sich was passendes findet, wird es hoffentlich auch wieder eine Grundelart :)

Viele Grüße
Birthe