AutorThema: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was  (Gelesen 18455 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« am: 04. Dezember 2010, 08:35:53 »
Ahoi edle Gemeinde,

gestern konnte ich mal den werten Herrn bei Lockversuchen filmen.

Rhinogobius candidianus Balz Schmal | Groß


Bin mal gespannt, ob der Rabenvater schon wieder sämtliche Gelege nach wenigen Tagen verspeist. :vorn:
Habe geschworen, dass ich ihm noch "eine Runde" ermögliche.  :motz:

LG
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2010, 09:21:03 »
Moin Thomas,

ich hätte dem die Gelege schon längst geklaut  :blendax:

Wenn Du denn endlich mal Erfolg mit denen hast, heb ich schomma den Finger, woll. Meine haben nicht halb so schöne Flossen wie Deine und die Herren scheren sich nen Dreck um die dicken, laichvollen Mädels  :motz:
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #2 am: 04. Dezember 2010, 10:08:30 »
Moin Jutta,

ich hatte das ja schonmal versucht - das mit dem Eierklau. Damals hat es ein mageres Ei bis zum Schlupf geschafft. Das Problem ist, dass der die Eier immer binnen 1-2 Tage auffrisst, also gleich zu Beginn. Bei den beiden Versuchen sie ihm vorher - also direkt nach Ablage - wegzunehmen, verpilzten die Gelege immer recht schnell.

Aber wenn Du magst, kannst Du die ganze Truppe beizeiten übernehmen, sollte der Kamerad sich hier nicht auf seine Paparolle einlassen können. Vielleicht hilft ja eine andere Umgebung und Gesellschaft.  :blendax:
Gebe sie zwar ungern ab (find die echt prima), aber es bringt mir und den Fischen ja auch nix, wenn die hier in regelmäßigen Intervallen ablaichen, aber nix bei rumkommt und sie dann irgendwann vergreisen...
Also mal schauen, was wird in den nächsten Wochen...kannst mir ja mal rückmelden, ob Du das gegebenenfalls so machen möchtest. Vielleicht kennst Du ja eine andere Rhino-Art, die ich dann hier beherbergen könnte :blendax: es soll ja so welche mit roten Flecken geben..:floet: oder mit dem richtigen Knowhow würden mich die Leavellis auch wieder reizen.....hach, so viel Sand und zu wenig Förmchen  :vorn:

LG
Thomas

 
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #3 am: 04. Dezember 2010, 10:43:55 »
Hi Thomas,

ich würde die sofort übernehmen. Und natürlich kannst Du dafür haben, was immer Du aus meinem Jungfischbestand haben möchtest ;o) Fertig hab ich momentan Rh. leavelli und Rh. duospilus, die Rh. rubromaculatus brauchen noch ca. 4 - 6 Wochen, bis man Männlein und Weiblein unterscheiden kann und die Rh. giurinus (ich glaub, die kommen für Dich eher nicht in Frage, oder?) kommen ja vielleicht innerhalb der nächsten vier Wochen auch mal in die Puschen.

Was den Gelegeklau angeht: ich mach das auch am ersten Tag, zumindest bei denen mit großem Laich. Verpilzen tun mir dabei eigentlich immer nur die von den ganz jungen Burschen, was aber noraml ist. Wenn die schon etliche Male abgelaicht haben, kommen die Gelege auch ganz gut durch. Ich hab mir allerdings inzwischen auch einen "besonderen" Aufbau angewöhnt: Gelegestein auf vier Füsse stellen und einen Sprudelstein dicht daneben, auf volle Pulle aufgedreht, parken. Ausserdem das Becken vorher klinisch rein schrubben, frisches Wasser rein und mit mindestens 1g/l aufsalzen, dazu 2 Erlenzapfen. Damit hab ich auch das letzte Gelege der Rh. duosoilus-Halbstarken durchgekriegt. Nicht ganz komplett, aber immerhin die Hälfte.

Zitat
.....hach, so viel Sand und zu wenig Förmchen  :vorn:


Da sachste wat!  :aehm:
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #4 am: 04. Dezember 2010, 15:42:08 »
Hi Jutta,

in Ordnung - dann schau ich mal, ob der werte Macho sich diesmal benimmt. Es wird ja jetzt erstmal eine Zeit brauchen, bis der wieder alle Mädels "durch" hat. Sollte das nix geben, kommt der dann zur "Grundel-Nanny"  :)
Bis dahin sind die Rubromaculatus sicher auch abgabereif.  :jump: Die Nesolepis wären ja auch fein... hach....schau´n mer mal.
Bleibt das Problem des Transports. Braunschweig ist nicht gerade nah. Eine Lösung wäre z.B. die Mitfahrzentrale, damit habe ich zumindest bei meinen wechselwarmen Pfleglingen (Frösche/kleine Echsen) bislang immer gute Erfahrungen gemacht.

LG
Thomas

P.S.: Kannst Du mir mal ein paar Bilder Deiner Candidianus schicken ? Vielleicht ist Dein Männchen ja gar kein "echtes"...? Weil Du das mit den Flossen ansprachst....
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #5 am: 04. Dezember 2010, 16:22:20 »
Zitat
P.S.: Kannst Du mir mal ein paar Bilder Deiner Candidianus schicken ?   Vielleicht ist Dein Männchen ja gar kein "echtes"...? Weil Du das mit   den Flossen ansprachst....

Ich denke schon, daß ich zwei Männchen habe. Die balzen ja... manchmal..... aber irgendwie scheint sie die Vermehrung nicht wirklich zu interessieren. Bilder ist schwierig, ich hab nur welche mit angelegten Flossen. Meine sehen aber auch etwas anders aus als Deine, so um den Kopp rum. Ich hab bei Deinen immer eher sie Vermutung, daß die zum Brunneus-Komplex gehören.

Zitat
Die Nesolepis wären ja auch fein... hach....schau´n mer mal.

Dat sach ich Dir. Ich bin von meinen Nachwüchslern sowas von begeistert im Moment ;o) Die alten waren bisher immer recht unnahbar. Das sehen die Kinder völlig anders. Die schäkern mit mir, wie sich das für Grundeln gehört *g* Kannst auch beide Arten haben ;o)
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #6 am: 04. Dezember 2010, 17:06:53 »
Kannst auch beide Arten haben ;o)
Keine Förmchen !!! :vorn:  :lalala:

Im Ernst - Danke für das liebe Angebot. Habe ja nur ganz wenige Becken und in ein freies setzt FKS mir jetzt Betta coccina  :love:

Tendiere momentan eher zu den Nesolepis. Einzig die etwas höheren Temperaturen lassen mich zögern, steht das potentielle neue Heim doch direkt neben einem die meiste Zeit des Jahres gekippten Fenster. Jahresschwankungen zwischen 21 und 28° (Min./Max.Werte). Wenn die das nicht juckt, dann buche ich die  :blendax:


LG
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #7 am: 04. Dezember 2010, 17:32:48 »
Zitat
Jahresschwankungen zwischen 21 und 28° (Min./Max.Werte). Wenn die das nicht juckt, dann buche ich die  :blendax:


So niedrige Temperaturen ham die nicht wirklich gern. Ich hatte sie in den letzten Wochen auch etwas kühler sitzen. Das haben sie mit einem Belag auf der Haut quittiert. Die Jungs waren plötzlich viel zu rot und insgesamt waren sie eher nicht fit. Würde ich also nicht zu raten. So um die 26° haben sie am liebsten.

Dann bleib lieber bei den unverwürstlichen Rhinos. Die hocken zur Zeit bei 20° und sind so munter wie nie zuvor ;o)
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #8 am: 10. Dezember 2010, 17:48:40 »
So...nach 4 Tagen sind immer noch beide unterm Lümmelstein verschollen. Nur "Er" riskiert ab und an mal ne dicke Lippe und lugt hervor - siehe Bild.
Anscheinend ahnt er, das es ernst wird, wenn er sich diesmal nicht benimmt.  :daumen:

Schau´n mer mal.
LG
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #9 am: 11. Dezember 2010, 11:06:42 »
Guten Morgen,

nachdem "Sie" heute wieder erschien, habe ich dem werten Herrn gleich den Stein unterm (überm :floet:) Allerwertesten weggeholt. Da es noch recht viele sind, hat er vermutlich auch noch keine Eier aufgefressen.
Gleich in den Gerdkasten damit, Sprudler daneben, Seemandelbaumblatt geparkt und abwarten...Separates Becken aufstellen geht gerade leider nicht, also hoffen, dass das Wasser im Elternbecken trotz etlicher Mulmecken etc. langt.
Vielleicht kommen ja ein paar durch.
Viele Grüße
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #10 am: 11. Dezember 2010, 11:27:31 »
Daumen sind gedrückt!
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline HDP

  • Mitglied
  • *
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #11 am: 11. Dezember 2010, 11:54:24 »
Siggst des ... es geht doch ... man muss nur mit Zwangsumzug drohen  :daumen:
lg Heiko

Offline aquatax

  • S-Mitglied
  • *
    • www.aquatax.de
    • NRW, Region Köln/Bonn
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #12 am: 11. Dezember 2010, 13:39:25 »
... man muss nur mit Zwangsumzug drohen  :daumen:

... oder mit der Bratpfanne !  :schnappfisch:

Sehr schön!!!

Viele Grüße
Michael

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #13 am: 14. Dezember 2010, 13:54:05 »
 :flenn:
Wie befürchtet, ist seit heute morgen der Großteil des Geleges verpilzt. Gestern waren es nur einzelne Eier, die ich gleich entfernt habe, aber nun komme ich gar nicht mehr nach mit dem Absaugen. Also trotz guter Umwälzung, SMBB und Sprudler wird´s wohl wieder nix. Werde "Ihn" also beim nächsten Mal nochmal selber machen lassen.
Grüße
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #14 am: 14. Dezember 2010, 17:02:59 »
Siehste, hast ihm Unrecht getan. Er hat nur immer aufgeräumt.

Kleiner Tipp: Rh. candidianus vertragen leichte Salzkonzentrationen gut. Beim nächsten Gelege mach mal einen großen Wasserwechsel und salze danach mit min. 1,5 g/l auf. Dann mit Erlenzapfen, nicht Seemandelbaum, gegen Pilze impfen und dann schau mal....
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #15 am: 14. Dezember 2010, 20:20:11 »
Danke für den Tipp Jutta - werde es mal versuchen. Sofern er nicht beleidigte Leberwurst spielt und die Damen nochmal beglückt.  :aehm:

LG
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #16 am: 14. Dezember 2010, 20:53:42 »
Siehste, hast ihm Unrecht getan. Er hat nur immer aufgeräumt.

DAS kauf ich ihm nicht ab :lalala: Nicht nach nur ein-zwei Tagen....das schaff ja sogar ich  :sorry:
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #17 am: 20. Dezember 2010, 18:04:36 »
So - es bleibt spannend. Habe mit dem Tipp von Jutta und einigen wilden Notfallmaßnahmen (extra Behältnis, Aufsalzen, Erlenzäpchen, SMBB, einen "Schuß" EXIT) einen Teil des Geleges noch retten können.  :strike:
So ca. 15 Eier sind es noch und der Schlupf steht unmittelbar bevor. Habe in den letzten Tagen das Elternbecken ebenfalls aufgesalzen, Erlenzäpchen und SMBB rein (schön bernsteinfarben - die Jungs glotzen vielleicht blöd  :sorry:) und gestern den Stein samt Restgelege in den Gerdkasten verfrachtet (der provisorische Behälter taugt nicht zur längerfristigen Aufzucht).
Sind die Larven nun auch zunächst driftend oder robben die direkt Parterre herum - jemand Erfahrungen ? Kann mich dunkel erinner, dass die hier (oder war´s im QB ?) jemand mal gemacht hat und was von Freischwimmern geschildert hatte...?

Lieben Gruß aus dem verschneiten Westzipfel
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #18 am: 20. Dezember 2010, 19:40:21 »
Hi Thomas,

das war im QB und es wurde gesagt, das sind von Anfang an Bauchrutscher und recht groß (so wie duospilus und rubromaculatus). Ich glaube, Dirk wars.

Na dann bin ich ja jetzt mal gespannt ;o) Endlich, was? *g*
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #19 am: 21. Dezember 2010, 07:37:40 »
Moin Jutta,

danke - mein altes Hirn  :vorn:

Habe den Fred auch jetzt endlich gefunden. Aber der gute Dirk schreibt dort, dass die Jungs zunächst Freischwimmer sind ...    ???
In 1-2 Tagen werde ich´s hoffentlich wissen   :taenzer:
LG
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #20 am: 21. Dezember 2010, 14:38:32 »
Tja, siehste mal, das mit dem Hirn ist gar nicht mal so vom Alter abhängig. Meins funktioniert genauso wie Deins...  :D
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #21 am: 24. Dezember 2010, 20:53:07 »
Großes Drama:
nachdem seit gestern morgen die ersten Larven durch den Gerdkasten zuckelten, begann heute das große Schlüpfen der restlichen geschätzten 20 Eier.
Habe mich schon gefreut wie Hulle, nur um vorhin plötzlich eine adulte Grundel im Gerdkasten zu sichten...und sonst abslout nix mehr !  :flenn:
Die hat mal locker gemessene 2,5 cm Trockenbarriere überwunden. Damit habe ich nie gerechnet - obschon die wie die Geier um den Kasten getigert sind. Hatte extra den Wasserstand etwas gesenkt, da mir bei C.ranunculus Ähnliches widerfuhr, damals aber nur mit 1 cm Hindernis.
So ein Mi**t.
Aber es war nicht der Rabenvater....sonst hätte ich die Pfanne klar gemacht.

Schöne Bescherung !  :motz:
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline aquatax

  • S-Mitglied
  • *
    • www.aquatax.de
    • NRW, Region Köln/Bonn
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #22 am: 24. Dezember 2010, 21:05:52 »
Hi Thomas,

sehr ärgerlich. Mir ist so etwas leider auch schon mehrfach passiert, entweder springen erwachsene Grundeln rein, oder die Kleinen raus.
Deshalb habe ich inzwischen für alle Gerdkästen passende Glasscheiben als Deckel.

Viele Grüße
Michael

Offline acker71

  • S-Mitglied
  • *
  • Schmalspuraquarianer
    • Aachen, NRW
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #23 am: 24. Dezember 2010, 21:18:18 »
Deshalb habe ich inzwischen für alle Gerdkästen passende Glasscheiben als Deckel.

...besser ist das wohl !
Das hatte ich eigentlich auch vor. Dummerweise war der Brutstein in diesem Falle so groß, dass der weit aus dem Kasten rausragte.  :sorry:

Gruß
Thomas
andere lassen sich gehen - ich lasse mich fahren

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Rhinogobius candidianus - es tut sich wieder was
« Antwort #24 am: 24. Dezember 2010, 23:18:02 »
Ei verbibscht! Das ist aber wirklich ärgerlich.

Aber jetzt weiß ich wenigstens wieder, warum ich alle Gelege in separaten 12Liter-Becken unterbringe.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!