AutorThema: Chlamydogobius ranunculus  (Gelesen 2933 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kardi

  • Mitglied
  • *
    • www.birthejabs.de
    • Kiel
Chlamydogobius ranunculus
« am: 10. Juni 2011, 13:37:16 »
Hallo!

So langsam mausert sich meine Zweitgeneration der C. ranunculus (endlich!)
Ein Männchen hat sich schön ausgefärbt, sitzt auch schon immer mal in der Höhle und eben hab ich ihn beim Balztanz erwischt. Leider hat er sein Balzkleid wieder abgelegt als ich mit dem Fotoapparat kam, aber sieht so aus als wären sie langsam so weit.

Viele Grüße
Birthe

Offline Kardi

  • Mitglied
  • *
    • www.birthejabs.de
    • Kiel
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #1 am: 11. Juli 2011, 09:18:46 »
 :tanz:
Der große Mann war die letzten Tage schon immer wahnsinnig am balzen, war auch schon "scheinschwanger" :D saß in seiner Höhle und hat gewedelt wie wild dabei war gar nichts drin.
Naja, gestern gabs frische schwarze Mückenlarven und zack hat er heute ein Gelege drin. Ich freu mich!

Offline Kardi

  • Mitglied
  • *
    • www.birthejabs.de
    • Kiel
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #2 am: 11. Juli 2011, 11:29:32 »
Was ich mich grad frage - da ist mindesten noch ein Weibchen mit dickem Laichbauch unterwegs, eine zweite Höhle ist auch in solider Entfernung zur ersten drin - aber keins der anderen Männchen "traut sich" das Balzkleid anzuziehen und die andren Damen zu bedienen. Geht das überhaupt gleichzeitig in einem Becken oder ist die Vermehrung dem dominanten Männchen vorbehalten?

Viele Grüße
Birthe

Offline mogurnda

  • S-Mitglied
  • *
    • AWInternet.de
    • Henstedt-Ulzburg
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #3 am: 11. Juli 2011, 21:59:48 »
Hallo Birthe,

das ist von der Beckengröße und von der Größe bzw. Dominanz der Männchen abhängig. Man kann durchaus zwei gleich dominante Männchen haben wenn der Platz ausreicht, ansonsten würden sie sich ständig zanken oder nur eines würde als Alpha-Tier hervorgehen! Das sind zumindest meine Erfahrungen.

Viele Grüße Andi

Offline Kardi

  • Mitglied
  • *
    • www.birthejabs.de
    • Kiel
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #4 am: 17. Juli 2011, 10:32:38 »
Hallo!

Er bewedelt immer noch brav sein zweites Gelege, jetzt hat er's wohl schon gelernt. Ich denk demnächst werd ich's raus holen damit mir die Kleinen nicht im Haltungsbecken abhanden kommen.

Ein zweites Männchen traut sich nun doch sich zu färben - der "Alte" steckt sowas von fest in seiner Höhle, dass man meinen könnte er wäre nicht mehr da ^^

Viele Grüße
Birthe

Offline Kardi

  • Mitglied
  • *
    • www.birthejabs.de
    • Kiel
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #5 am: 24. Juli 2011, 10:35:20 »
So das erste Gelege was er erfolgreich bewacht hat hab ich ihm letztens weg genommen, nu hat er schon das nächste unter der Fuchtel ^^ braves Kerlchen.

Viele Grüße
Birthe


Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #6 am: 19. April 2016, 18:22:55 »
Was lange währt, wird endlich gut!

Nachdem mir 8! C. ranunculus aus dem Becken gesprungen sind, hatte ich keine große Hoffnung mehr, weil ich dachte, ich hätte nur noch 2 Männchen. Zum Glück hab ich mich geirrt und es geht endlich weiter!

ila_rendered
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline gunnar

  • S-Mitglied
  • *
  • Ehrenmonk
    • 92637 Weiden
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #7 am: 19. April 2016, 20:09:23 »
Prima....!

Bei mir schwimmen momentan so ca. 20 Stück rum, allerdings nur ein adultes Paar, der Rest sind Kleine und Halbstarke.

Wir sollten mal versuchen, eine Art Bestandsliste für die zu machen, nur damit wir den Überblick nicht verlieren, wer wie viele hat. Nicht dass es doch noch mal kritisch wird. Wer weiß, wie oft dann so ne Rettungsaktion eine Minute vor Zwölf wie letztes Mal von Peter noch klappen würde.

Ich kann die genaue Zahl bei mir in zwei oder drei Wochen sagen, dann ziehen sie aus dem Provisorium um in den dann hoffentlich fertigen neuen Aquarienkeller.

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #8 am: 20. April 2016, 04:39:05 »
Das dürfte schwierig werden. Ich weiss momentan nur noch von einem, der auch noch welche hat. Und der hat die in einem verkrauteten 150-cm-Becken. Der hat keinen Überblick.

Ich weiss gar nicht, ob Wolle welche hat? *rüberschiel* Und Andi? *fragendanguck*
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline mogurnda

  • S-Mitglied
  • *
    • AWInternet.de
    • Henstedt-Ulzburg
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #9 am: 20. April 2016, 06:00:08 »
Ich habe sie noch und sie wurden gerade in ein Becken umgesetzt, das etwas übersichtlicher ist. Ich hoffe jetzt auf Gelege....

Andi

Offline gunnar

  • S-Mitglied
  • *
  • Ehrenmonk
    • 92637 Weiden
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #10 am: 20. April 2016, 08:05:35 »
Peter hat sie auf jeden Fall noch, Dirk wohl auch. Ansonsten sind die Einträge in der IRG-Bestandliste eher mau und zum Teil etwas veraltet.

Ich habe unter http://regenbogenfisch-forum.de/index.php?thread/2097-chlamydogobius-ranunculus/&postID=12201#post12201 eine Umfrage gestartet. Jutta, Du bist da ja auch vertreten, die meisten der anderen Genannten auch.

Vielleicht wollt Ihr Euch da einfach eintragen?

Offline astrapony.

  • Neumitglied
  • *
    • Greifswald
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #11 am: 14. Juni 2017, 16:54:26 »
Hallo,
ich habe auch eine Gruppe C. ranunculus. Einer meiner Kerlchen sitzt gerade auf einem Gelege, das mittlerweile 5 Tage alt ist. Ich würde sehr gern Jungtiere hochziehen. Muss ich das Gelege zwangsläufig rausnehmen? Stellen die adulten Ranunkeln den Jungen nach oder kann ich die kleinen drinlassen?
Beste Grüße, Marina
Liebe Grüße, Marina

Offline kellerkind49

  • S-Mitglied
  • *
  • hat weder Schlammis noch Nadeln
    • 31693 Hespe
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #12 am: 16. Juni 2017, 21:40:30 »
moin

irgendwie ist der ranukeltröt eingeschlafen, wie steht es aktuell an der Front ? ich hab noch welche in allen Grössen
Gruss aus Schaumburg

Offline gunnar

  • S-Mitglied
  • *
  • Ehrenmonk
    • 92637 Weiden
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #13 am: 19. Juni 2017, 08:24:24 »
Nachdem ich letzte Woche einige adulte Nachzuchten an IRG-Mitglieder in Belgien und den Niederlanden abgegeben habe, habe ich gerade wieder ein Gelege schlüpfen lassen. Ansonsten habe ich noch um die 20 adulte und semiadulte Tiere.

Offline astrapony.

  • Neumitglied
  • *
    • Greifswald
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #14 am: 19. Juni 2017, 22:24:54 »
Hat denn nun einer von euch Erfahrungen mit der Aufzucht im Elternbecken?
Liebe Grüße, Marina

Offline gunnar

  • S-Mitglied
  • *
  • Ehrenmonk
    • 92637 Weiden
Re: Chlamydogobius ranunculus
« Antwort #15 am: 20. Juni 2017, 07:30:22 »
Hat denn nun einer von euch Erfahrungen mit der Aufzucht im Elternbecken?

Ja. Wenn das Becken sehr gut strukturiert ist, viele Pflanzen drin sind und genügend Futter für die Jungen anfällt, dann kommen gelegentlich einige wenige Junge durch. Produktiv geht aber anders....