AutorThema: Unbekannte Larve  (Gelesen 1715 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nantix

  • Mitglied
  • *
Unbekannte Larve
« am: 26. Oktober 2014, 13:00:36 »
Moin,

ich hab mal eine Bestimmungsfrage. Und zwar habe ich Insektenlarven, von denen ich nicht weiss, was es ist. Gefunden habe ich die in meiner Mückenlarvenwanne, als ich die Mitte September ausgeleert hatte. Auf den ersten Blick sehen sie aus wie Libellenlarven. Ich hab mich nun etwas eingehender mit Libellenlarven beschäftigt und bin nun fast überzeugt, dass meine keine sind.

Libellenlarven sind ja Karnivoren und haben eine sogenannte Fangmaske unter dem Kopf, die ausklappt, wenn sie eine Beute schnappen wollen. Meine Viecher haben das nicht. Statt dessen konnte ich schon mehrmals beobachten, wie sie Algen und Bakterien von Steinen und Pflanzen abgeweidet haben. Man sieht sehr deutlich, wie sie systematisch die Oberfläche abnagen. Eine Fangmaske ist da nicht zu sehen.

Ausserdem haben meine Larven am Hinterteil an den Seiten Aussenkiemen, man kann sehen, wie die hin und wieder fächern. Das sieht wie bei Garnelen aus. Ich habe bisher noch kein Foto einer Libellenlarve gesehen, die solche Aussenkiemen hat. Die haben nur die 3 Fächer ganz hinten, die meine allerdings auch haben.

Ich verfüttere diese Larven an meine Grundeln. Absicht war das nicht. Eines Tages hab ich ihnen Wasserflöhe gegeben und da ist eines von diesen Viechern mit dabei gewesen. Diese Larve war das erste Opfer. Die Grundeln lieben diese Larven also. Was auch interessant ist, dass diese larven nicht grösser werden. Sie sind Ende September 5mm lang gewesen und sind es jetzt immer noch. Inzwischen hab ich kaum noch welche, aber ich hab hier mal ein paar Bilder. Vielleicht kann mir ja jemand hier sagen, was das ist.


Gruss,
Tom

Offline Bettina76

  • Neumitglied
  • *
  • ich grundel hier so rum...
    • SH
Re: Unbekannte Larve
« Antwort #1 am: 26. Oktober 2014, 13:49:37 »
Hi,

ich glaub das ist eine Eintagsfliegenlarve. Das wird sicher eine sein, das passt auch mit der pflanzlichen Nahrung.

Bettina

Offline Marvin Emmrich

  • Neumitglied
  • *
Re: Unbekannte Larve
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2014, 13:53:01 »
Hallo Tom,

ich schließe aus Deiner Frage, dass Du die aktuelle DATZ noch nicht gelesen hast, denn dort ist die Frage beantwortet: Es ist eine Eintagsfliegenlarve. Deine Beobachtung bezüglich der Ernährung sowie Atmung ist völlig korrekt. Gut, dass es keine Libellenlarve war, denn um die einem Gewässer zu entnehmen benötigt man eine Sondergenehmigung (dazu gibt es eine etwas bissige, aber richtige Anmerkung im Editorial der DATZ). Bei Kleinlibellen sind die Fächer Außenkiemen, Großlibellenlarven habe keine Fächer, sondern atmen mittels Enddarm.

Viel Freude Deinen Grundeln beim Fressen der Eintagsfliegen, die erstens keine Fliegen sind und zweitens deutlich älter werden, wenn auch die meiste Zeit etwas unscheinbar im Gewässer.

Gruß, Marvin

PS: Eintagsfliegenlarven sind übrigens omnivor, so ein kleiner Wasserfloh oder eine Grundellarve muss sich in Acht nehmen.

Offline Nantix

  • Mitglied
  • *
Re: Unbekannte Larve
« Antwort #3 am: 27. Oktober 2014, 08:19:22 »
Moin,

tausend Dank! Die einzige Frage, die sich mir nun stellt ist, dass ich hier noch keine Eintagsfliegen gesehen hab :) Aber ich hab natürlich auch nicht so drauf geachtet. Faszinierend aber allemal. Wegen der DATZ muss ich mal gucken, evtl kann man die ja einzeln bestellen.


Gruss,
Tom

Offline Marvin Emmrich

  • Neumitglied
  • *
Re: Unbekannte Larve
« Antwort #4 am: 30. Oktober 2014, 23:14:31 »
Hallo Tom,

aufgrund der kurzen Lebenserwartung (es können auch mal ein paar Tage sein) der geflügelten bestehen Chancen dazu ja auch nur recht kurz. Die Außenseiten von Fenstern beleuchter Räume sind da oft gute Beobachtungsstellen.

Gruß, Marvin

Offline Diegoz

  • Neumitglied
  • *
Re: Unbekannte Larve
« Antwort #5 am: 09. November 2017, 01:38:37 »
Jup ich glaube die Eintagsfiegen leben so um die 3 Tage.
Vielleicht konnte der Namensgeber nicht zählen? ;)