AutorThema: Mastacembelus dayi variable Färbung  (Gelesen 576 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Mastacembelus dayi variable Färbung
« am: 14. Juli 2017, 09:24:20 »
Hey,
Bei genauerer Betrachtung meinet drei Dayis fiel mir auf, dass es anscheinend zwei "Musterungstypen" gibt.
Typ 1 hat eine reine beige Grundfarbe und Punkte angeordnet in drei sichtbaren und einer unscheinbaren Reihe.
Typ 2 trägt bereits im Kopfbereich ein paar Punkte, besitzt dichtere Punktmuster, die vierte Reihe ist nahe des Kopfes deutlich besser sichtbar und zwischen den Reihen gibt's dunkle Akzente.

Jetzt bleibt's abzuwarten, ob dies nur eine Streßfärbung o.Ä. ist, oder ob das Tier wirklich generell solch massive Unterschiede in der Ausprägung der Punktierung aufweist!
MfG,
David

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #1 am: 15. Juli 2017, 20:52:39 »
Hey,
eine kleine Recherche hat ergeben, dass es wohl tatsächlich mehrere "Farb/Muster"-Variationen gibt.
Neben den stark gepunkteten Tieren existieren ebenfalls Exemplare mit noch schwächerer Musterung, als mein Großer!
http://a142.idata.over-blog.com/500x207/5/54/46/26/mastacembelus-dayi/Dayi_less_spot_2.jpg

Dazu gibt's vom Mastacembelus favus im östlichen Thailand ebenfalls wohl eine Variation, die dem Dayi SEHR ähnlich sieht:
http://upic.me/i/9n/comparing_favus_dayi.jpg
MfG,
David

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #2 am: 16. Juli 2017, 22:13:37 »
Noch eine Beobachtung:
Seitdem die Dayis in der Aufzucht sind, ist der Favus auch aktiv geworden (hab' das Tier etwa 6 Monate nicht einmal gesehen) und zeigt sich sehr oft.
Dazu hat er seine Färbung den Dayis angeglichen, sehr interessant!
MfG,
David

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #3 am: 09. August 2017, 19:52:33 »
Hey,
Tatsache, ich hatte Recht mit der Vermutung!
MfG,
David

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #4 am: 10. August 2017, 03:52:08 »
Moin David,

von wann ist denn die Meldung?
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #5 am: 10. August 2017, 16:46:34 »
Hey,
Glaser lud das Bild mit samt Beschreibung auf Englisch gestern hoch, vor einer Stunde folgte dann die deutsche Version.
MfG,
David

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #6 am: 10. August 2017, 18:45:02 »
Bei Facebook? Ich hab das nicht gesehen?
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #7 am: 10. August 2017, 19:46:02 »
Hey,
die englische Version gibt's immer schon früher auf Instagram!
Auf Facebook ist die deutsche Version zu finden.
https://www.facebook.com/AquariumGlaser/posts/672802902920922
MfG,
David

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #8 am: 13. August 2017, 16:18:30 »
Moin,
nein Xeno, das hast du falsch verstanden. Der dayi ist ein Synonym(also ein anderer Name, der das Selbe beschreibt.)
Der Pantherinus wird als eigenständige Art gehandelt.
Sehr schöne Tiere, dachte als erstes sie hätten die "nargis" beschrieben.
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #9 am: 13. August 2017, 19:45:43 »
Hey,
nein nein, das hatte ich schon verstanden.
Es wird beschrieben, dass "Dayi" für den Albogutattus steht.
Aber wenn wir Bilder der Tiere vergleichen, die bis dato als Albogutattus bezeichnet wurden, fällt auf, dass der "Dayi" ihnen nicht einmal ähnlich sieht.
("Alboguttatus" wären hier zu sehen: http://arofanatics.com/forums/showthread.php?t=294690)

Mir fiel auf, dass eines der Tiere, die ich als Dayi erworben habe, eben eine weitaus stärkere Musterung aufweist.
Auf meine Frage hin, ob die Tiere mit stärkerer Musterung, die als Dayi verkauft wurden, tatsächlich dann unter "Pantherinus" fallen, wurde von Glaser mit einem "Ja" beantwortet.

MfG,
David

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #10 am: 14. August 2017, 23:30:20 »
Moinsen Xeno,
 :supi: :supi: :supi: :supi: :supi: :supi: :supi: :supi
Der eine und das Foto würde ich auch mitgehen. Sehr nice.
Hat Glaser geschrieben, was die haben wollen?(gern per PN)!
 :jump:
warte gespannt...
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #11 am: 17. August 2017, 00:01:47 »
Hey Adde,
na leider nicht!
Der Glaser verkauft ja leider nichts an Privatpersonen.
Aber beim Herrn Löll sind sie in 20-25cm für 45 Euro auf der Liste.
Gut, beim Oliver Frank bekommst du die Tiere um 15cm für 15 Euro (drei sind noch da!).

Hier sieht man mal die Tierchen in ihrem Becken:
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=FQvXbTD7rIs" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=FQvXbTD7rIs</a>
MfG,
David

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #12 am: 19. August 2017, 23:43:42 »
hey david,
danke für die videos, grr hab leider die kapazität nicht.
mache erstmal die lineatomaculatus schön.(Vergrößern)
Plane evtl. gleich nen Paludarium vielleicht mit anolis...
ideen?
die toxotes haben es mir auch angetan...
was machen deine blythii?
peace
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #13 am: 20. August 2017, 21:24:05 »
Hey,
ach ja der Aculeatus-Komplex ist auch nicht zu verachten.
Mir hatten es damals M.aral angetan!
Für die würd' icha uch ein Becken wieder frei machen!

Bei den Blythiis gab es einen unerwarteten Ausfall.
Das Tier aus dem 200cm Becken erlitt einen Schaden/ eine Infektion an der Schwimmblase, keine Chance da noch zu helfen, in weniger als 24 Stunden war er tot.
Dies war in der Zeit der massiven Temperaturumschwünge, unter Anderem verlor ich auch meinen Blue Dempsey und meinen Synodontis angelicus auf diese Weise.
Keine Symptome, keine Veränderungen in deren Becken (es waren alles verschiedene Becken), keine Änderung bei weiteren Fischen, nichts.
Einfach die Symptome eines Schwimmblasenschadens und Ende.
Und es ließ sich nicht herausfinden in welchem Zusammenhang bzw. welche Ursache dieser Schei* hatte.

Die anderen beiden Blythiis wachsen gut, sind vollständig an totes Futter gewöhnt und machen gesundheitlich einen top Eindruck.

Mittlerweile sind die zwei Mastacembelus auch gut angekommen, man kann ihnen fast beim wachsen zuschauen!
Die beiden Kleinen (beide WF aus Thailand) sind aber keine Dayis, beziehungsweise was ich als Dayi sehe (die Story mit dem Albogutattus scheint mit noch zu schwammig, daher bleibe ich bei der alten Bezeichnung) sondern definitiv Pantherinus!
Im Vergleich sieht der große Mastacembelus farblich fast schon nackt aus!
MfG,
David

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #14 am: 26. August 2017, 22:04:34 »
Moinsen, das hört sich doch schonmal ganz gut an.
Die blythii hälst du auf komplett süsswasser oder? Auch auf dauer?
Sorry wegen der Verluste, so etwas ist immer bitter. Noch schlimmer ist, wenn man nichts machen kann...
Werde gerade von mücken zerstochen, muss jagen...
peace
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #15 am: 28. August 2017, 06:13:19 »
Hey,
Genau! Der Blythii kommt auch nur im Süßwasser vor, er soll Brackwasser auch gar nicht ab können.

Das Problem ist, dass ich keine Ursache feststellen konnte, um solchen Fällen vorzubeugen, einzig und allein eine Sache überschneidet sich:
Die Symptome traten stets ausschließlich bei massiven Wetterwechseln auf!

Im Anhang habe ich mal ein Bild eines Pantherinus und meines Armatus favus.
MfG,
David

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembelus dayi variable Färbung
« Antwort #16 am: 03. September 2017, 19:07:29 »
Hey,
und hier wäre der Vergleich von meinem "Dayi" und den Pantherinus:
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=UvVHC0Dr3kY" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=UvVHC0Dr3kY</a>
MfG,
David