AutorThema: Mastacembalus cf. dayi?  (Gelesen 1160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Mastacembalus cf. dayi?
« am: 23. Januar 2017, 00:15:17 »
So, hiermit eröffne ich diesen thread in der Hoffnung regen Austauschens über diese wohl nicht allzu häufige "Art"/"Species"!?
Klärt mich bitte über alles auf...
auch den Bestand....
Digges merci
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #1 am: 23. Januar 2017, 00:16:42 »
foto?
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #2 am: 23. Januar 2017, 00:17:59 »
jetzt?
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #3 am: 23. Januar 2017, 00:43:09 »
Hey,
ach da interessiert du dich also für meine Lieblingsart!
Ich hab' Monate lang recherchiert und gesucht, konnte jedoch kein Tier finden.
Letztendlich bekam ich es durch einen glücklichen Zufall!

Mastacembelus dayi gehört zum Armatus-Komplex.
Die Endgröße ist bei 40cm+ zu sehen, zum Verhalten gegenüber Art-/Gattungsgenossen kann ich nichts sagen.
Zum Verhalten gegenüber Artfremden jedoch schon.
Mein Tier ist ein Räuber schlechthin, alles was am "Nacken" oder Bauch gepackt werden kann, wird gepackt und getötet.
Nicht um die Beute zu fressen, nein meinem Tier geht es wohl nur im die Jagd dabei.
Irgendwelche "Walking Dead"-Fans hier?
Denn diesen wird es bildlich vor Augen erscheinen, wenn ich sage, dass mein Dayi an einem halbwüchsigen P.scalare den Tod des Charakters Glenn nachgestellt hat.
War nicht schön und definitiv unerwartet, da ich dachte, dass das Tier größentechnisch außer Gefahr ist.
Für alle Anderen:
Er packte ihn am Kopf, hinter den Augen und zertümmerte den Schädel mit einem Biss, den Kadaver lies er liegen.
Einem 7cm langen Hyphessobrycon anisitsi biss er einfach ein Teil des Bauches raus, da das Tier zu groß war, um als fressbare Beute zu enden.
Drei Macrognathus fraß er in der ersten Nacht nachdem er bei mir ankam (10-15cm größer, als angegeben).

Aber gut, das wird demnächst im 200x55 Becken NICHT mehr passieren können, denn da werden neben Polypterus, Metynnis und Datnioides wenn überhaupt, auch nur weitere große Arten einziehen.

Mastacembelus dayi wird anscheinend nicht gezielt importiert, diese Art findet den Weg zu uns als Beifand zu Arten aus dem Armatus-Komplex.
Ich zum Beispiel bestellte einen Tinwini, da ich Dayi nirgendwo auftreiben konnte und geschickt wurde mein Dayi!

Obwohl mein "Kleiner" bisher nicht das netteste Verhalten an den Tag legte, werde ich die Vergesellschaftung mit anderen großen Mastacembelidae versuchen!

Die einzigen mir bekannten Halter der Art sind Jutta, du und ich.

<a href="http://www.youtube.com/watch?v=8Qc0F7pV-_Q" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=8Qc0F7pV-_Q</a>
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=Hw85i5NbC0w" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=Hw85i5NbC0w</a>

MfG,
David

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #4 am: 23. Januar 2017, 00:55:53 »
hey ho,
@ xeno: du warst der ausschlaggebenderfaktor ich habe deinen thread gesehen und dachte das kennst du irgendwoher... einen dayi!!!
...
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #5 am: 23. Januar 2017, 01:00:42 »
Mal so als FRAGE
ist es denn gewährleistet in ", das wenn ich ein männchen und weibchen zusammensetze, das diese sich auch verstehen und verpaaren???
oder muss ich, wie bei den bb nach harmonisisierenden pärchen ausschau halten???
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #6 am: 23. Januar 2017, 01:32:15 »
Hey,
bei den Charaktertierchen würde ich nichts im Verhalten garantieren!

Paare kaufen ist so eine Sache, wenn man nicht einmal gezielt Einzeltieren findet.
MfG,
David

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #7 am: 23. Januar 2017, 09:10:42 »
Man darf bei denen am Anfang nicht zu zimperlich sein. Meine Krämerline hat den M. armatus ganz schön zugesetzt. Die waren voller blauer Flecken, die armen Kinder. Und das kommt auch innerartlich vor, wenn der Größenunterschied zu heftig ist. Das kann man aber aussitzen. Das drangsalierte Tier zieht sich am Anfang zurück, bis es an Körpergröße zugelegt hat und dann verstehen die sich plötzlich.

Hab ich jetzt sowohl mit den M. armatus untereinander wie mit der dayi, als auch mit den M. maculatus durch. Nach einiger Zeit legt sich das und dann harmonisieren die. Sogar die Krämerline kuschelt inzwischen mit den armatus.

btw.: mir wurde gerade ein 12 cm Männchen angeboten. Hab ich aber nicht genommen, weil der Gute 30 Euro dafür haben will und das finde ich dann für den Zwerg doch sehr übertrieben.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #8 am: 08. Juni 2017, 03:05:45 »
Hey,
also ich habe das 600er mastacembalus-leer gemacht und musste leider feststellen, das die amartusdame verschwunden ist. ??? :lalala: keine Ahnung, das Becken ist voll verstrebt und mit 2x 4mm Glasplatten pro knappe Hälfte(Mittelstrebe) versehen.
Ich schätze mal: Spalt plus Katze=Nix gefunden...
Zum eigentlichen Thema, ich wollte sie halt ins größere Becken setzen. Es sind das armtusmännchen und das dayi-weibchen übriggeblieben.
Sie wohnen jetzt auf 340x80cm grundfläche und scheinen wohl "sich anzunähern"...
Ich habs selber noch nicht gesehen, fahre aber ende des mnats mal meine Eltern besuchen.
Dann hab ich auch endlich eine vernünftige Kamera zur Verfügung...
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #9 am: 20. Juni 2017, 22:08:10 »
Adde,
man liest oft, dass Armatus SEHR ausbruchsfreudig sind, während Dayis lieber im Becken bleiben.
Aber meine Hand würd' ich dafür nicht in's Feuer legen wollen, auch das Dayi-Becken ist zu 100% dicht abgedeckt.

Er hat in letzter Zeit nochmal ordentlich zugelegt und müsste so um 45cm haben.
Hier ein kleiner Clip:
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=0IAC2EZ_RTs" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=0IAC2EZ_RTs</a>
Die großen Delhezis haben um 20cm und sehen neben dem Dayi winzig aus.
Auch zu sehen sind Amphilophus-Hybriden,welche unter "King Kong Parrot" fallen, sie haben normal schließende Mäuler und keine Probleme beim Schwimmverhalten, wie man es von anderen Short-Bodies (bsp. C.auratus)  kennt.
Müssen nicht jedem gefallen, jedoch ist es mir wichtig den Unterschied zu Bloodparrots (Qualzucht) und diesen Tieren zu erläutern.

Ich bin noch immer am Überlegen, ob ich bei OF-Aquarstik noch 1-2 Tiere erwerben soll...
MfG,
David

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #10 am: 11. Juli 2017, 20:04:43 »
Hey,
Und hier wäre einer der neuen Dayis!
Winzig sind sie aktuell.
MfG,
David

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #11 am: 28. Juli 2017, 20:40:35 »
Und weiter wächst er:
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=3LEhzT5SC30" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=3LEhzT5SC30</a>
MfG,
David

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #12 am: 29. Juli 2017, 23:40:19 »
Nice,
wie viele haste dir denn gegönnt?
So hoch werden die ja gar nicht gehandelt....?
Wie gesagt, habe den dayi und den armatus ins große gesetzt, also nicht mehr im keller und sie tauen langsam auf...
kennst den m. spec. rosette?
grrr
nice weekend euch allen erstmal
adde
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #13 am: 30. Juli 2017, 18:14:53 »
Hey,
noch zwei junge Dayis sind es geworden.
Schwimmen mit dem Armatus favus zusammen, der sich jetzt auch prima entwickelt.
Der Alte hat seine Aktivitäten massiv zurückgefahren und hängt eigentlich nur noch in seiner Wurzel rum.
Schade eigentlich, denn Dayis sind ja an sich sehr aktive und zutrauliche Tiere, aber anscheinend ändert sich dies im Alter (meiner hat ~45cm).
MfG,
David

Offline adde

  • Neumitglied
  • *
    • 21031 Hamburg
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #14 am: 06. August 2017, 00:01:15 »
moinsen, ich würde meinen auf ca. 30cm schätzen, den armatus auf ca. 40cm.
mfg
adde
MfG
Adde
Carpe noctem!!!

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #15 am: 06. August 2017, 20:36:50 »
Ich muss leider gerade mal etwas Platz im Becken lassen. Meine armatussen Weibsen haben sich heute ernsthaft darüber unterhalten, welche das Sagen (und damit den Kerl) hat. Ich schätze, ich werd hoffentlich bald ein paar kleine Armatusse rumpaddeln haben.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Offline Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #16 am: 07. August 2017, 16:51:24 »
Hey,
meinst du denn, dass Jungfische bei der Gesellschaft eine Chance hätten?
Ich drück dir aber auf jeden Fall die Daumen!

Wenn ich das richtig sehe, dann sind bei mir hier zwei Dayis und der Favus männlich und nur ein Dayi weiblich.
MfG,
David

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Mastacembalus cf. dayi?
« Antwort #17 am: 08. August 2017, 00:14:58 »
Jungstachelaale schweben durchs Wasser wie Stöckchen. Die werden von anderen Fischen nicht wahrgenommen. Mein erster Nachwuchs damals von den maculatus ist in einem 300-Liter-Becken aufgewachsen, in dem eine ganze Horde Raubwelse und ein Labidochromis mitschwammen. Alle Fische haben die Kleinen nicht wahrgenommen. Das sind echte, kleine Überlebenskünstler. Am Ende paddelten 70 Jungaale in dem Becken.....
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!