AutorThema: Auf in's Brack!  (Gelesen 320 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Auf in's Brack!
« am: 21. November 2017, 21:21:47 »
Hey,
jetzt steht's eigentlich fest:
Ein Becken wird zum Nudelwasser umgerüstet, naja leichtes Nudelwasser!
Das Becken hat 120x50x50, gefilter wird über einen HMF mit ca 48x48x8, die Temperatur liegt bei ca. 26 Grad.
Es wird ein Salzgehalt von 1.005 für den Anfang angestrebt, auf Dauer wird's wohl auf 1.010 hinauslaufen, aber da es Brackwasser ist, wird es tendenziell eher schwanken, als stabil sein.
Die Bepflanzung wird aus Anubia und Javafarn bestehen, wenn die das denn mitmachen, ansonsten wird's halt das nächste pflanzenlose Becken.
Aber jetzt kommt die große Frage:
Wer zieht ein?
Tja, wenn ich das so genau wüsste!
Auf jeden Fall mein Rüdiger, als Gobioides broussonnetii wird ihm das Brackwasser definitiv zusagen.
Dann zu 100% bereits festgelegt, zieht Gymnothorax tile ein.
Erstmal ein Einzeltier, wenn es über einige Monate dann gut läuft, wird eventuell auf eine Gruppe umgestiegen.
Und weiter?
Ein Toxotes jaculatrix wäre möglich, ich pflege schon Blythii, also muss die Art nicht auch noch einziehen.
Scatophagus, Monodactylus und Ariopsis kommen nicht in Frage.
Kleine Grundeln ebenfalls nicht, sollen ja kein Muränenfutter werden!
Würde ich jetzt wissen, wie sich die Gobioides innerartlich verstehen (oder eben nicht), könnte man da noch aufstocken.
Schlammspringer, beziehungsweise deren Landteil, ließe sich nicht in dieses Becken integrieren.
Kugelfische? Ne, zu riskant, dass die ihre scharfen Beißer an den ungepanzerten Bewohnern ausprobieren.
Brackwasserverträgliche Stachelaale wäre möglich, aber in allen Becken drumherum schwimmen schon Mastacembelus, also auch wieder etwas, was nicht sein muss.
Es gibt diverse mittelamerikanische Cichliden, die Brackwasser gut vertragen, aber die sind mir zu temperamentvoll für den guten Rüdiger.
Etroplus wären denkbar.
Stigmatogobius hab' ich auch schon im Hinterkopf.
Aber vielleicht gibt's ja noch Vorschläge, die ich bisher nicht auf dem Schirm hatte!
MfG,
David

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #1 am: 22. November 2017, 22:06:15 »
Also bei der Muräne ist dann leider eine ziemlich scharfe Grenze zu ziehen. Ungefähr so wie bei den Allenbatrachus, da geht auch nicht allzu viel dazu.
Also, Allenbatrachus grunniens würden dazu gehen, und Neovespicula depressifrons ebenfalls. Beide würden zu meinen Favoriten zählen.

Ich hätte ja auch gern wieder ein Brackbecken. Mit Omobranchus zebra und Stigmatogobius sadanundio. Das war einfach toll! Auch das Becken mit den Blennies und den Tetraodon biocellatus war einfach nur klasse.

<a href="http://www.youtube.com/watch?v=mM6ghlqPVss" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=mM6ghlqPVss</a>
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Online Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #2 am: 23. November 2017, 16:56:40 »
Hey,
die Nudel ist heute eingezogen!
Ich würd' mal sagen, dass Gymnothorax tile, Gobioides broussonnetii und Etroplus maculatus ein schöner Besatz wäre!
MfG,
David

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #3 am: 23. November 2017, 19:52:35 »
Buntbarsch?! Dafür brauch ich doch kein Brackbecken! Warum willst Du denn da keine Fische reinsetzen?
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Online Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #4 am: 24. November 2017, 10:58:45 »
Hey Jutta!
Ich find' einfach nichts, was mir sonst zusagen würde!
Monodactylus wären super, wenn das Brackwasserbecken auf 150x50x60 heranwächst, würde ich wohl M.sebae pflegen, aber das ist auf 120x50 nicht drin.
Kleine Grundeln, wie beispielsweise ein Haufen B.doriae (so 50 Tierchen hätten in so einem Becken sicher was!), würden auf lange Sicht Muränenfutter sein, wobei die mit maximal 25cm gerade auch noch winzig ist!
Für Scatophagus muss es ja auf Dauer auch noch größer, als 150cm sein, weshalb die gar nicht in Frage kommen, denn das 200cm Becken bleibt Süßwasser!
Neopomacentrus taeniurus würde mich sehr reizen, nur sind die nicht verfügbar!
Vielleicht Stiphodon, sobald Algen und Aufwuchs sich gebildet haben?

Und die Nudel frisst tatsächlich schon!
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=uX63AI62ooc" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=uX63AI62ooc</a>
MfG,
David

Offline Miri

  • Neumitglied
  • *
    • um Ulm herum
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #5 am: 24. November 2017, 13:33:22 »
Vielleicht Stiphodon, sobald Algen und Aufwuchs sich gebildet haben?
Hey David,
die sind je nach Art zwar um einiges länger als B. doriae, aber meine semonis sind deutlich schlanker als die Pummel-Hummelchen im Becken nebenan.
Ich würde befürchten, dass die Morände die reinschlürft, wie meine kleinen Fische große Mückenlarven. :blendax:
(Rüdiger scheint ja eher ein ruhiger Geselle zu sein)
---------------------------------------
Liebe Grüße,
Miri

Offline TINE

  • Neumitglied
  • *
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #6 am: 25. November 2017, 09:39:38 »
Sind nicht Stiphodon reine Süßwasserbewohner ?

Offline TINE

  • Neumitglied
  • *
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #7 am: 25. November 2017, 10:08:15 »
Vielleicht Wüstengrundeln (Chlamydogobius eremius )?

Online Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #8 am: 25. November 2017, 19:32:58 »
Hey,
meines Wissens nach stammen gewisse Atiphodon-Arten ebenfalls aus Brackwasserbiotopen, nur könnte deren schmaler Körperbau auch eher unpassend sein.
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=15SOXDXS0S8" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=15SOXDXS0S8</a>
MfG,
David

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #9 am: 25. November 2017, 23:56:22 »
Was hast Du denn gegen Krötenfische oder Skorpionfische einzuwenden?

Alles, was kleine Fische sind, kannst Du in dem Becken vergessen und Stiphodon sind reine Süsswasserbewohner.
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Online Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #10 am: 26. November 2017, 20:30:28 »
Hey,
eigentlich nichts, nur wäre mir nicht eine einzige Quelle bekannt.
Wären ganz sicher sehr interessante Gesellen!

Stiphodon elegans soll laut fishbase auch im Brackwasser vorkommen:
http://www.fishbase.org/summary/22507

MfG,
David

Online Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #11 am: 27. November 2017, 01:11:22 »
Hey,
ich bin tatsächlich äußerst fasziniert von den Brackwasserbewohnern und da selbstverständlich nicht alle Arten kompatibel sind, mach ich's einfach:
Oben sind noch Becken frei, 55x55x65 (oder 80x35x40, in einem davon muss mein Cherax bleiben!) und 100x40x50.
Mich reizen Tetraodon biocellatus und Periophthalmus novemradiatus.
Für die Schlammspringer hätt' ich sogar schon eine super Idee, wie man den Landteil umsetzen kann, zumindest den Rohbau.
Für's 300er würde ich dann noch 2 G.broussonnetii und 2-3 Gymnothorax tile als Besatz einsetzen, eventuell noch ein paar schöne Poecilia-Hybriden.
MfG,
David

Offline Ferrika

  • Administrator
  • *
    • Ferraqua
    • 38226 Salzgitter
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #12 am: 27. November 2017, 18:01:42 »
Also Schlammspringer sind natürlich die Krönung überhaupt! Aber auch bios sind einfach toll. Und blennies! Ich hab dieses Becken so geliebt.

Ich hatte ja schon jede Menge Brackbewohner. Die machen echt Spass. Vor allem die Aale....
LG Jutta

Bitte stellt keine Haltungsfragen per PN! Das Forum dient zur Information für ALLE User!

Online Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #13 am: 01. Dezember 2017, 05:35:43 »
Hey,
Wieso denn "hatte"?
Hast du das Becken abgebaut?

Jetzt gibt's ein kleines Problem.
Das Tier hat gerade mal 20cm, ist also noch ein Jungtier
Weitere Exemplare, die ich erwerben könnte haben 30 bis 40cm, sind also älter und befinden sich in einem anderen "Wanderstadium".
Ein Pfleger berichtete, dass ab etwa 35cm die Haltung in Meerwasser sinnvoll wäre.
Ist so weit ok, nur würde der Zwerg das mitmachen?
Gobioides broussonnetii kommt in Süß- bis Meerwasser vor, für die dürfte es an sich kein Problem sein.
MfG,
David

Online Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #14 am: 03. Dezember 2017, 05:31:10 »
Hey,
hier noch ein kleiner Clip:
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=LpS3h9Sn8kw" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=LpS3h9Sn8kw</a>
MfG,
David

Online Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #15 am: 05. Dezember 2017, 13:18:22 »
Hey,
Im Anhang wären einmal die beiden aktuelle Brackwasserbecken zu sehen.
Im 300er leben nun 3 Gymnothorax tile und 2 Gobioides broussonnetii.
Im 80cm Becken 3 Tetraodon biocellatus!
MfG,
David

Online Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #16 am: 11. Dezember 2017, 10:08:38 »
Hey,
hier ein kleiner Clip von den Kuglern:
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=r9gaemyIkD4" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=r9gaemyIkD4</a>
MfG,
David

Online Xeno

  • Neumitglied
  • *
    • Siegen
Re: Auf in's Brack!
« Antwort #17 am: 12. Dezember 2017, 14:26:18 »
Und noch einer von den Muränen:
<a href="http://www.youtube.com/watch?v=5Y7nYuc-IR8" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=5Y7nYuc-IR8</a>
MfG,
David