AutorThema: Schismatogobius  (Gelesen 531 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pseudomugulia

  • Neumitglied
  • *
    • München
Schismatogobius
« am: 29. Januar 2018, 12:02:37 »
Hallo,

kann man anhand dieser Fotos die Art bestimmen? Es handelt sich dabei immer um das selbe Tier, Größe ca. 3cm. Sind insgesamt 5 Stück, zusammen mit meinen drei Rhinogobius spec. Weibern im 80x35x40 Becken. (Es gab leider noch keine neuen Weißwangengrundeln, sonst hätte ich schon aufgestockt).

Gleich noch eine Frage, die zwar nicht zur Artbestimmung gehört: Wären 10 Schismatogobius (falls ich nochmal welche bekommen sollte), 6 Rhinogobius "duospilus", und 4-5 Flossensauger ok für die Beckengröße (siehe Foto)? Bewohnen ja leider alle die Steine/Bodengrund, daher befürchte ich, dass ich auf die Flossensauger verzichten muss.

Danke für Eure Hilfe! :)
Liebe Grüße
Julia

Offline Pseudomugulia

  • Neumitglied
  • *
    • München
Re: Schismatogobius
« Antwort #1 am: 31. Januar 2018, 12:41:20 »
Ich schwanke sehr zwischen S. ampluvinculus und roxasi. Sie sollten 9 Flossenstrahlen in der (zweiten) Rückenflosse haben, sofern ich mich nicht verzählt habe. Der Körper ist sehr schlank. Auf den Brustflossen kann ich schon einen schwarzen Fleck erkennen, würde ihn aber nicht,  so wie im paper zu ampluvinculus,  als "large black blotch" bezeichnen.
Ich hänge mal noch zwei Handyfotos an, vl helfen die bei der Identifikation.
Liebe Grüße
Julia

Offline Pseudomugulia

  • Neumitglied
  • *
    • München
Re: Schismatogobius
« Antwort #2 am: 31. Januar 2018, 16:14:59 »
Noch ein Nachtrag: auf der Oberseite der Brustflossen ist nur ein kleiner schwarzer Streifen, aber auf der Unterseite ist ein riesiger Fleck, ich würde sagen über die Hälfte der Flossenunterseite ist schwarz. Ich tippe mal auf ampluvinculus, sofern dieser "large black blotch on pectoral fin" sich auf der Unterseite befindet. (ich beziehe mich hier immer auf das paper, das hier verlinkt wurde).
Liebe Grüße
Julia